Femsub

Devote Frau, Slavin

Die Therapie

Ich blicke nachdenklich aus dem Fenster, beobachte das Eichhörnchen auf dem Baum unten im Garten und muss lächeln, als ich an das eine Wochenende vor 3 Monaten zurück denke...
Ich, Andrea.
Deine Sklavin, obwohl ich Dich noch nie gesehen habe. Gedankenverloren fährt meine Hand über meinen Nacken, das Tattoo mit meinem Strichcode und meiner Registriernummer ist von Haaren überdeckt, die über der Stelle nachgewachsen sind. Ich habe es mir vor ein paar Wochen stechen lassen.

Die Assistentin Teil 3

 
Es war Freitag…DER Freitag für mich, für meine kleine Sklavin Sabrina, für mich, für das Treffen bei uns zu Hause. Und ich war aufgeregt wie eine Schülerin beim ersten Date.
 
Die Woche war vergangen wie im Flug, und fast jeden Tag musste ich Nachmittags eine halbe Stunde länger machen als sonst, weil meine süße Sklavin und ich regelmäßig übereinander hergefallen sind…hätten wir frei gehabt, wären wir wahrscheinlich an Erschöpfung gestorben...

Vom Macho zum keuschen Leck- und Arbeitssklaven

Kategorien: 

 
Alle in dieser Geschichte vorkommenden Personen sind frei erfunden, Ähnlichkeiten
mit realen Personen sind rein zufällig.
Die Geschichte ist 100% ein Phantasieprodukt.
Dies ist auch meine erste Geschichte, bitte vergebt mir falls sie euch nicht gefällt ;)
Kapitel 1, Roman
Mein Name ist Roman, ich bin der Erzähler dieser Geschichte.
Ich bin 190cm groß, muskulös gebaut, habe ein 6-Pack, breite Schultern und kräftige Arme,
dunkle & volle Haare, maskulines Gesicht.

Hannah, die Hexe

Das sollte eigentlich meine Halloweengeschichte 2014 werden. Dann kam bei Teil 8 eine Schreibblockade dazwischen. Seit ein paar Wochen kann ich wieder ein wenig schreiben. In mühevoller Kleinarbeit oft weniger als 100 Wörter am Tag, habe ich diese Geschichte fertig gestellt. Ich wollte sie nicht einfach aufgeben. Ich wünsche allen viel Vergnügen!
Wer glaubt in der Hauptfigur jemanden oder gar sich selbst widerzuerkennen. Bitte sucht Hilfe!
 

Halloweenstory 2014 – Hannah, die Hexe
 

Teil 1 – Die Verurteilung einer Hexe

Daemon IX

 
Der Abschluss der Geschichte.
Ich übe direkt Selbstkritik und möchte diese erklären. Ich bin mir nicht sicher, ob die Geschichte den Erwartungen gerecht wird, aber sie ist der Abschluss, den ich brauche, da ich keine endlos lange Geschichte hier immer weiter führen möchte.

Daemon VI

 
Vorwort:
Ich freue mich über jegliche Kritik, mag sie noch so scharf sein, wenn sie konstruktiv bleibt.
(c) Realitätsfremd. Bitte verbreitet diese Geschichte nicht weiter.
- - -
Sie hatte sich an den Tisch gesetzt, wartete darauf, dass das Brot fertig wurde. Mit den Fingerspitzen fuhr sie über die Ringe unter ihren Augen. Es war doch keine so gute Idee gewesen die ganze Nacht wach zu bleiben. Vielleicht sollte sie sich kurz ausruhen...

Seiten