Femsub

Devote Frau, Slavin

Vertraust Du mir?

„Vertraust Du mir?“
Diese doch recht einfache Frage ließ mich kurz innehalten. Vertraute ich Ihr? Sicher, wir kannten uns und ich mochte Mel, aber die Situation hier war schon verrückt!
Dabei hatte der Tag so normal angefangen. Ich war nach einer ruhigen Nacht aufgestanden und hatte gefrühstückt. Meine kleine Wohnung mitten in der Stadt war mein Ein und Alles, liebevoll eingerichtet, und jeder, der mich besuchte, bestätigte mir das auch. Ich mochte Details.

Lena: Lebenslänglich - 41. Teil: Samanthas Zuhause

 
Samantha wird als Tochter einer inhaftierten Amerikanerin im westafrikanischen Mmaabo-Frauengefängnis geboren. Nach dem Tod ihrer Mutter verlegt man sie mit gefälschten Papieren auf die Pongwa-Gefängnisfarm für Frauen. Offiziell heißt es, sie habe sich einer Terrororganisation angeschlossen und in deren Namen einen Anschlag verübt. Samanthas Urteil: Lebenslange Zwangsarbeit ohne Aussicht auf Bewährung. Nach einigen Monaten der Schufterei wird der einflussreiche James auf die schöne Gefangene aufmerksam. Er kauft Samantha frei und macht sie zum Fotomodel.

Tausend Regenwürmer - Teil 3/3

 
Eigentlich hatte Mina nicht gedacht, schlafen zu können, doch irgendwann musste es passiert sein. Sie hatte keine Ahnung, wie spät es war, als sie von einem Geräusch geweckt wurde. Bei der Wiederholung erkannte sie es: Die Türklingel.
Scheiß-Melissa. Konnte sie nicht einmal an ihren Schlüssel denken? Boah, und wenn sie nicht alleine war? Auf Rumgestöhne im Nachbarzimmer hatte Mina nun wirklich keinen Nerv. Sollten sie doch zu ihm gehen.

Grober Sand VIII.I

 
Mein Hirn schleift meinem Körper ein paar Meter hinterher. Die Haut ist auch nicht so schnell wie der Rest meiner geschundenen Glieder. Vielleicht sollte ich langsamer machen. Aber ich will ins Bett. Noch nie wollte ich so sehr ins Bett wie gerade jetzt.
Vor vier Tagen dachte ich noch, ich könnte niemals müder und mehr am Arsch sein. Aber er hat mich mal wieder eines Besseren belehrt. Sie können, Frau Feldwebel. Dieses elende Stück … Vorgesetzter.

Sixpack

Du hast dir ein Sixpack gekauft. In einer Plastiktüte wurde es sorgsam verstaut, dann hast du die Kopfhörer wieder übergestülpt, die Sonnenbrille darunter zurechtgerückt und bist zur Bushalte gegangen. Auf den wenigen Metern vom Supermarkt zum Unterstand musstest du immer wieder die Hand wechseln, weil dir der Rücken wehtut. Das viele Sitzen tut dir nicht gut, meine Schöne.

Engelhaft

Familie Degenhard ging ins Restaurant der Ferienanlage ihres philippinischen Urlaubsdomizils, dessen Gästebereich, eine weitläufige Holzveranda, ein Palmendach überspannte. Der Abendwind rauschte in den Blättern und aus versteckten Lautsprechern erklang dezente Klaviermusik. Übermäßig voll war es nicht. Es gab genug freie Tische, doch Sabrina, die achtzehnjährige Adoptivtochter der Degenhards, entdeckte eine Familie, deren Sohn ungefähr in ihrem Alter sein musste. Sie kamen vor knapp einer Woche zusammen an.

Seiten