Femdom

Dominate Frau

Trainingslager Teil 1

 
Zunächst muss Ich sagen, dass ich trotz meiner reiterlichen Vorbelastung mir solch einen 'Urlaub' niemals hätte Vorstellen können. Als Reiter war ich es zwar immer gewöhnt mit Pferden umzugehen, aber was mich im Dressurtrainingslager erwartete, war nicht das, was ich gebucht hatte.

Die Therapie

Ich blicke nachdenklich aus dem Fenster, beobachte das Eichhörnchen auf dem Baum unten im Garten und muss lächeln, als ich an das eine Wochenende vor 3 Monaten zurück denke...
Ich, Andrea.
Deine Sklavin, obwohl ich Dich noch nie gesehen habe. Gedankenverloren fährt meine Hand über meinen Nacken, das Tattoo mit meinem Strichcode und meiner Registriernummer ist von Haaren überdeckt, die über der Stelle nachgewachsen sind. Ich habe es mir vor ein paar Wochen stechen lassen.

Die Assistentin Teil 3

 
Es war Freitag…DER Freitag für mich, für meine kleine Sklavin Sabrina, für mich, für das Treffen bei uns zu Hause. Und ich war aufgeregt wie eine Schülerin beim ersten Date.
 
Die Woche war vergangen wie im Flug, und fast jeden Tag musste ich Nachmittags eine halbe Stunde länger machen als sonst, weil meine süße Sklavin und ich regelmäßig übereinander hergefallen sind…hätten wir frei gehabt, wären wir wahrscheinlich an Erschöpfung gestorben...

Hannah, die Hexe

Das sollte eigentlich meine Halloweengeschichte 2014 werden. Dann kam bei Teil 8 eine Schreibblockade dazwischen. Seit ein paar Wochen kann ich wieder ein wenig schreiben. In mühevoller Kleinarbeit oft weniger als 100 Wörter am Tag, habe ich diese Geschichte fertig gestellt. Ich wollte sie nicht einfach aufgeben. Ich wünsche allen viel Vergnügen!
Wer glaubt in der Hauptfigur jemanden oder gar sich selbst widerzuerkennen. Bitte sucht Hilfe!
 

Halloweenstory 2014 – Hannah, die Hexe
 

Teil 1 – Die Verurteilung einer Hexe

Überstunden

„Wenn Sie das heute noch fertig machen könnten, wäre ich Ihnen sehr dankbar.“ Mit einem drängelnden Blick klopfte er auf die Platte meines  Schreibtischs. „Wichtiger Mandant!“
Die letzten beiden Worte machten die höfliche Bitte zunichte. Jawohl Chef, sehr gern Chef!
Als er sich in sein Büro zurückgezogen hatte, schnaubte ich und warf meiner Kollegin einen vielsagenden Blick zu, den die zierliche Blondine gegenüber mit einem koketten Augenaufschlag erwiderte. „Wichtig!“, säuselte Blondie. „Du Glückliche darfst wieder länger bleiben.“

Die Klassenfahrt – Teil 2 – Markt der Möglichkeiten

 
 
Auf die Bühne wurde nun ein junger Mann geführt, dessen Füße von einer schweren Kette zusammengehalten wurden, so dass er zwar noch gehen konnte, aber nur sehr beschwerlich von der Stelle kam. Die Arme waren auf seinem Rücken durch eine Handschelle fixiert und um seinen Hals war eine Lederschlinge gelegt, an der eine Leine befestigt war, die eine junge Frau fest in der Hand hielt. Die junge Dame rief einige Sätze ins Publikum und machte dabei eine präsentierende Geste auf die verschiedenen Körperteile des jungen Mannes.

Die Klassenfahrt – Teil 1 – Andere Länder, andere Sitten

 
Nach längerer Zeit habe ich mich noch einmal an eine meiner alten, unvollendeten Geschichten gesetzt und ein paar Änderungen gemacht. In den nächsten Tagen wird die Geschichte dann auch hoffentlich fertig werden.

Seiten