Femdom

Dominate Frau

Anna. (Teil 1)

 
Ich habe unlängst nochmal den Schimmelreiter gelesen. Was hat das mit einer BDSM-Geschichte zu tun. Nunja… ich dachte, dass man mit der Idee von Geschichten in der Geschichte vielleicht etwas machen kann. Wie immer geht es bei mir um ein Experiment mit dem Zweck irgendwann einmal „meinen“ Stil zu finden. Wie immer kann das Experiment in meinen Augen glücken oder auch jämmerlich schiefgehen. Wenn es schief geht, behalte ich mir wie immer das Recht vor das Experiment vorzeitig abzubrechen. Ich will keine Klagen hören, es ist kostenlos.
 

Anna.

Die liebe Nachbarschaft Teil 2

 
Nachdem die Tür ins Schloss gefallen war schauten wir uns ungläubig an. Meine Frau fand als erstes ihre Sprache wieder und meinte wir sollten wohl erstmal duschen gehen. Wir standen auf, sie öffnete meine Fesseln und wir nahmen die Manschetten und die Halsbänder ab.

La Colonia Animalidad Teil 9

 
Vorbemerkung: Wer sich ein Happy End der Geschichte wünscht, sollte darauf verzichten, weiterzulesen. Stellt euch einfach vor, dass Helene im Lotto gewonnen hat und alle drei auch heute noch glücklich und zufrieden in der Colonia leben.
Leider ist das aber nicht die wahre Geschichte. Dass alles so endete, wie es schließlich geschah, ist nicht meine Schuld…
 
14. Kapitel: Ein teuflischer Plan

Die Geschichte eines Sklaven 2. Buch Kap. 22 - Tempel der Qualen

 
Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass jegliches Kopieren dieser und weiterer Geschichten ohne Erlaubnis und Quellenangabe in Homepages, Foren, etc. eine Copyright-Verletzung darstellt!
 
22. Tempel der Qualen
 

Mein Schatz 08 - Hinter Gittern

 
Es ist absolut dunkel, ein leises Schnarchen ist zu hören. Plötzlich geht das Licht an.
Der Schnarcher steht in einem extrem engen Käfig, er kann weder Beine noch Arme bewegen, selbst sein Kopf wird zur Seite gedrückt.
Wie kann man nur in der Position schlafen?
Tief kann er nicht schlafen, denn seine Augen blinzeln, das sägende Geräusch verstummt.

Doch nehmt selbst an Joes Gedanken teil:

Mein Schatz 07 - Gnadenlos?

 
Die Dame in dem roten Sommerkleid, betritt soeben den Raum. Ein Geruch nach Schweiß und Leder hängt in der Luft. Ein leise Klirren von Ketten ist von rechts zu hören. Sie schließt das Tor. Das Sonnenlicht, das eben noch ihr langes, schönes Haar beleuchtet hat, wird ausgeschlossen.
Es ist dunkel in dem Raum. Sie wartet einen Augenblick, bis sich ihre Augen an das Licht gewöhnt haben.
Dann schreitet sie auf das leise Klirren zu. Aus der Dunkelheit schält sich der Körper eines Mannes.

Engelhaft 2 - Teil 2/2

 
Schwarz. Alles nur schwarz. Wo ist sie, seine geliebte Sklavin? Sie, die ihm gehört und sich so sehr nach seiner Macht sehnt.
Er irrt durch ein Nichts.
Nichts zu sehen.
Seine Augen suchen ihre sanften Hügel, ihre fließenden Linien. Gäbe es nur einen winzigen Orientierungspunkt. Doch da ist nichts.
Nichts zu hören.
Er lauscht nach ihrem Atem, nach ihrem lustvollen Stöhnen. Könnten nicht wenigstens Klavierklänge aus der Ferne ihn leiten? Doch da ist nichts.
Nichts zu riechen.

Mein Weg - wie ich zur Käfigsau wurde Teil V

 
..und noch ein Teil der Käfigsau...hab ich mal erwähnt, dass ich durch einen Mitgliedsnamen hierauf dieser Seite dazu inspiriert wurde? Den Namen fand ich Klasse und regte meine Fantasie an...naja, das Ergebnis lest ihr hier ;-)...wenn Ihr weitere Vorschläge habt, schreibt sie mir!
 
 
Mein Weg - wie ich zur Käfigsau wurde Teil V
 
Ein kleiner Raum, indem sich eine vergitterte Zelle und zwei kleine Käfige befanden.

Seiten