Femdom

Dominate Frau

Liebesbeziehung zu einer Domina Teil 40

Kategorien: 

 

Morgens bei Sabine

"Ja?"

Sabine hatte Mühe, einen klaren Gedanken zu fassen. Sie hatte mit Erthan ein Livekonzert besucht und war erst spät in der Nacht eingeschlafen. Ihre Liebe war noch frisch und der Mann an ihrer Seite unersättlich. So waren sie erst in den anbrechenden Morgenstunden eingeschlafen und nun hatte sie Mühe, sich zurechtzufinden.

"Xena? Warte mal, ja? Ich gehe in ein anderes Zimmer."

Wie ich zum Cuckold wurde - Es geht weiter

 

 

Dank einer großen Erbschaft meiner Herrin und dem Umzug in ein Haus mit großen  Garten, sehr schön abgelegen und der Garten nicht einsehbar hält Sie mich inzwischen als 24/7 Cuckold. Ich habe meinen Job aufgegeben, bin nur noch zu Hause und diene meiner Herrin. Kleindung ist mir nicht erlaubt, außer Keuschheitsgürtel, Halsband und Seviertabletts an meinen Nippelringen. Auch wenn Ihre Freundinnen zu Besuch kommen, darf ich Diese und Sie dann so bedienen.

Alle lachen dann immer über meinen kleinen Schwanz.

Liebesbeziehung zu einer Domina Teil 39

Kategorien: 

 

Sabine und Erthan

Sabine und Erthan hatten offen über das Thema Sex miteinander gesprochen. Beide wünschten sich "normalen" Sex und waren sich einig darüber, genug experimentiert zu haben. Sie waren glücklich, so wie es war und brauchten keine ausgefallenen Praktiken, um sich gegenseitige Befriedigung zu verschaffen.

Liebesbeziehung zu einer Domina Teil 38

Kategorien: 

 

Gespräch in der Nacht

"Bist Du noch wach, Gerd?"

Ich tastete nach meiner Freundin.

"Ja!"

Xena suchte meine Nähe und kuschelte sich an mich.

"Willst Du wirklich mit mir zusammenbleiben?"

Ich seufzte und fühlte nach ihrem Gesicht.

"Ja! Das will ich, Xena. Mehr als alles andere auf der Welt."

Xena blieb eine Weile stumm.

Liebesbeziehung zu einer Domina Teil 36

Kategorien: 

 

Maries neuer Herr

"Hi! Na, Fabian, wie ist es?"

Fabian war ein Mann im Alter von etwa vierzig Jahren. Vom Typ her unscheinbar,  Aussehen mittelmäßig, Körperhöhe mittelgroß, schwarze Haare, normale Kleidung bestehend aus schwarzem Hemd und Hose. Er trug eine randlose Brille, die sein ohnehin schon biederes Äußeres noch lehrerhafter wirken ließ. 

Liebesbeziehung zu einer Domina Teil 35

Kategorien: 

 

Eine Illusion zerplatzt

Sabine sah fern. Eine Moderatorin redete barsch auf einen Politiker ein, es ging um Kindererziehung und das deutsche Schulsystem. Nummer 4 leckte indessen den Parkettboden, demütig und routiniert, voller Hingabe und Leidenschaft. Er musste dabei eine Hantelscheibe hinter sich her schleifen, die Sabine ihrem Sklaven fest an die Hoden gekettet hatte. Am Anfang hatte sie sich über diese Idee amüsiert, jetzt ärgerte sie sich nur noch.

"Komm her!"

Liebesbeziehung zu einer Domina Teil 34

Kategorien: 

 

Nichts mehr drin

Xena löste Gerds Fesseln und half ihm beim Aufstehen. Sie besah sich sein Hinterteil genau, desinfizierte und tapte die blutenden Stellen auf seiner Haut, die durch die Stacheln hinterlassen worden waren.

"Sieht böse aus. Da wird es jemand im Büro schwer haben, ruhig sitzen zu bleiben."

Gerd sah müde und mitgenommen aus, Xena schien sich beinahe Sorgen um ihn zu machen.

Unterwerfungsgesten - Kapitel 28 bis 31

 

28

Wiederaufbau

 

„Warum tust du das?“

„Was meinst du?“

„Ich habe dir so weh getan und jetzt sitzt du hier und versorgst mich.“

„Ich habe dir auch weh getan, vermutlich mehr als du mir. Sagen wir, wir sind quitt.“

„Nein, das sind wir nicht. Was du mir getan hast, war gerechtfertigt. Das hatte ich verdient, außerdem hast du nur die Befehle der Lehrerin befolgt. Ich habe dich aber misshandelt. Was ich dir getan habe, ist nicht zu entschuldigen. Aber trotzdem habe ich nicht gehört, dass sie dir befohlen hat, mir zu helfen.“

Seiten