Bondage

Christopher und Ich - Kapitel 41

Liebe Leser,

 

ich bin auferstanden von den Internettoten und entschuldige mich abermals für das lange Warten und dass ich euch jetzt mit so einem Monsterkapitel erschlage. Sagen wir mal so: Ich wollte eigentlich eine bestimmte Szene aus der Vergangenheit erzählen – und es ist eskaliert. Manchmal machen sich Protagonisten einfach selbstständig.

 

Trixie oder die WG - Teil 27

 

Kapitel 27 Tokio

 

Am nächsten Morgen schickte Karin, die zur Zeit Herrin war Beate und Trixie nach Roermond. Sie fand, dass Trixie unmöglich mit nur einem chicken Dress auf so eine Reise gehen konnte. Auch Siggi und Antje waren der gleichen Auffassung und meinten, dass das so stimmte. Trixie protestierte zwar, aber schließlich fasste Karin das in einen Befehl. Sie erklärte Trixie, dass sie verpflichtet sei, einen Befehl ihrer diensthabenden Herrin auszuführen.

Wie allles begann...

 

Der Zweite Weltkrieg war vorbei, meine Familie gehörte zu den großen Kriegsverlierern. Ob meine Vorfahren nun Kriegsverbrecher waren oder Patrioten muss die Geschichte entscheiden. Jedenfalls würden alle "entnazifiziert", bei keinem meiner Vorfahren wurde schuldhaftes Verhalten konstatiert. Und meine Großmutter trug ihr Mutterkreuz ohnehin nur zu Hause, unter uns...

 

Die Rasur

 

Meine Sub und ich sind selbstverständlich intim rasiert. Ich kann es nicht ausstehen, wenn ich eine Frau lecke und dabei Haare im Mund habe. Und ich empfinde es als viel intensiver, wenn sie mir einen bläst und ich meinen Schwanz bis zum Schaft in ihrem Mund versenken kann. 

 

Trixie oder die WG - Teil 26

 

Kapitel 26 Tolle Aussichten

Den folgenden Montag verbrachte Trixie hauptsächlich in ihrem eigenen Büro. Sie half Herrn Vossen dabei, seinen Arbeitsplatz einzurichten. Außerdem bat sie die Personalabteilung, für ihn einige Programmierkurse herauszusuchen. Sie würde sich dann zusammen mit ihm für einen Kurs entscheiden, der für ihn geeignet war.

Trixie oder die WG - Teil 25

 

Kapitel 25 Hundeglück

Als sie wieder nach Hause kamen, gingen sie alle erstmal unter die Dusche, um den Schmutz des Tages abzuwaschen. Trixie ging wie so oft mit Siggi zusammen unter die Dusche und sie ließen sich reichlich Zeit. Danach ging Trixie in ihr Zimmer und legte sich einen Moment aufs Bett. Sie schloss die Augen und dachte daran, wie sich ihr Leben verändert hatte.

Das Paar das zum Spielzeug der Herrin wird Teil 2

Als wir nun beide komplett in Latex gekleidet und unserer Sinnes Kontrolle Beraubt auf diesen Stühlen bewegungsunfähig fixiert waren, Schalteten sich die Brillen und der Ton wieder ein und die Herrin saß an einem Großen Glas Schreibtisch. Zwischen ihren Beinen Kniete eine Gummigestalt bei der sich langsam und Schmatzend der Kopf Rhythmisch bewegte. „ na das gefällt meinen beiden Gummiazubis hab ich recht?“ wir müssen beide heftige Grunzlaute von uns gegeben haben.

Trixie oder die WG - Teil 24

 

Kapitel 24 Manchmal muss man Glück haben

Die folgende Arbeitswoche brachte für Trixie neue Erfahrungen. Aber sie begann auch, sich in ihre eigentliche Arbeit einzugewöhnen. Sie hatte sich das Programm, mit dem die Projektabteilung arbeitete, näher angesehen und entschieden, es bei sich einzusetzen. Nachmittags arbeitete sie immer zwei Stunden an der Planung des neuen Programms. Die Stirnwand, an der der neue Server stand war bereits mit Ausdrucken eines Programm-Schemas zur Hälfte bedeckt. In den kommenden Wochen und Monaten würde sie diese Pläne weiter ausarbeiten.

Seiten