SciFi/Fantasy

Vom Macho zum perfekten Lecksklaven konditioniert - Kapitel 2

Kapitel 2 - Einstieg ins neue Leben

Auf einmal öffnete sich die Tür und eine Frau kam herein, Martina.

Allerdings hatte sie scheinbar ihr Outfit gewechselt, sie trug jetzt einen schwarzen 
Leder Minirock, dazu overknee Stiefel aus Lack mit sehr langen Absätzen, und als Oberteil
hatte sie ein Top mit sehr tiefem Ausschnitt.

Unbekannte Variablen

 

Endlich! Endlich ist es so weit. Lange, viel zu lange habe ich diesen Tag herbei gesehnt. Die letzte Woche plagten mich vor lauter Aufregung abwechselnd Fieber, Stuhlgang und Erbrechen. Ja, bin ein Sensibelchen. Zumindest meine Innereien. Bei Emotionen sortieren sie sich stets neu, als wollten sie die alten Anatomen der griechischen Antike und die Internisten der modernen Medizin das Lügen lehren. Das Fieber wandert bis in die Zehenspitzen, die Gedärme sind nicht nur meterlang sondern auch meilendick und der Magen spuckt sich aus, wie ich sonst Kaugummi in hohen Bögen.

239 Jahre später - III

Sie schloss die Augen. Seine Lippen waren so weich. Ihre Fingerspitzen malten Muster auf seinen Nacken. Ihr gesamter Körper kribbelte. Ihre Finger krallten sich in seine Haare. Es war so lange her, seit sie einen Mann geküsst hatte. Sie fühlte seine Hände an ihren Schultern. So warm, so sicher. Gleich würde er sie umarmen, sie festhalten, sie aufs Sofa schubsen …

Er drückte sie ein Stück von sich weg. Sie öffnete verwirrt die Augen.

„Was tut Ihr?“ Seine Stimme war leise.

Seiten