Züchtigung/Spanking

Sklavin meines Herzens Teil 2

 
Teil 2: Die Erziehung beginnt
 
Am nächsten Morgen frühstückten meine Olga und ich sehr gemütlich.
„Heute werde ich mit deiner Erziehung beginnen. Bist du dafür bereit, O.?“ Sofort fiel sie in den Sklavinnen Modus. „Ja Herr, ich bin bereit Euch zu dienen.“ „Dann steh auf und räum den Tisch ab“.
 Sofort erledigte sie die Aufgabe. Inzwischen holte ich die Dildosammlung aus dem Schlafzimmer.

Sklavin meines Herzens Teil 1

 
Teil 1: Meine Frau wird zur O.
 
Dies ist meine erste Geschichte.
Mein Name ist Steffen, bin jetzt 44 Jahre alt, gut gebaut und voller sexueller Fantasien. Die Geschichte basiert teilweise auf Wahrheiten. Lest aber selber und entscheidet selbst wo Wahrheit endet und meine Fantasie beginnt.
 
 
Es begann an meinem 40.Geburtstag. Ich erwachte neben meiner geliebten Frau. Ihr Name ist Olga. 37 Jahre alt, 1,70 m groß, schlank, lange rote Haare und mit schönen Brüsten, Körbchengröße D, gesegnet. Ich liebe sie und ihren wunderbaren Körper.

Mein Schatz 16 – Countdown

Ich fühle mich herrlich, es ist nicht zu beschreiben! Einfach herrlich so zu schweben, schweben ist falsch, es ist ein gleiten, von einer Welle aus purem Glück zur nächsten. Auch das trifft es nicht, nichts was ich erlebt habe war so schön!
Langsam lässt das Gefühl nach, mein Blick klärt sich, sehe ich sie! Die Göttin, ein Lächeln umspielt ihr Gesicht, sie fragt mich: »Wie geht es dir Schatz?«

Schatz? Was meint die Göttin, ich erinnere mich, die Göttin ist Doro meine Ehefrau.

Haushaltsaufgaben

 

 

(Hey liebe Leser, ich habe die Seite vor ein paar Tagen gefunden und fühle mich bisher ziemlich wohl, deswegen dachte ich, dass ich auch mal meinen Anteil an der Seite leiste und euch was schreibe ^-^ Kritik ist gerne gesehen, besonders da es meine erst BDSM-Geschichte auf Deutsch ist ^-^ Ein besonderes Danke geht an Eule, der als Lektor und Oberlehrer mir geholfen hat, die Geschichte zu schreiben ^-^) 

 

Charaktere:

Jana/ich: 20 Jahre alt, Studentin, lange blonde Haare, blau-grüne Augen, ungefähr 168cm

Mein Schatz 15 – Änderungen, Leben als Sklave und Herrin

 
Bisher war es ein toller Tag! Mein Schatz hat den Vertrag unterschrieben! Nicht seinen, sondern meinen! Schlicht und einfach!
Noch bin ich in vielen Dingen unsicher. Die Strafarbeit, die ich verhängt habe, gehört nicht zu den Strafen, die mich sexuell reizen, antörnen, es musste aber sein. Das nächste Mal will ich aber zumindest dabei sein, so macht das keinen Fun.
Jetzt sitzt er neben mir im Wagen und weint, keine Krokodilstränen, echte Tränen – sein schöner BMW ist weg, 38 Tausend hat er gebracht, Mehr als ich dachte! Männerspielzeuge eben.
Gleich haben wir noch den Termin mit seinem Banker, so kann er nicht hin!

Ein Missverständnis mit Folgen

 
Hallo ihr Lieben,
jeeeemand hat behauptet, ich würde keine gute Switcherin abgeben. Mit der Geschichte sollte ich ihn vom Gegenteil überzeugen. Leider hat das nicht geklappt, aber ich wollte euch trotzdem nicht vorenthalten was dabei rausgekommen ist.
Viel Spaß beim Lesen!
Euer Füchschen
PS: Hier gibt es keine tiefenpsychologischen Hintergedanken, sondern es ist einfach eine Geschichte zum gemütlich zurücklehnen und lesen ;)
 
 
 
Ein Missverständnis mit Folgen
 

Ausgeliefert

 

Ich blickte ihm in die Augen, eigentlich durfte ich das ja nicht aber ich konnte es nicht verhindern. Seit ich diese Augen zum ersten mal sah fiel es mir schwer es nicht zu tun, selbst wenn mir Strafe drohte. Aber im Moment war mir das egal, ich würde eh Strafe bekommen und wenn schon dann aus einem richtigen Grund.

 

Mein Schatz 14 – Der Vertrag

 
Wenige Minuten vor 14:00 Uhr, selten hat man die Stationsschwester so vergnügt gesehen. Die Alte muss einen Geliebten haben, wird schon gemunkelt. Kleine Fehler lässt sie heute ohne große Standpauke durchgehen.
Selbst bei der Übergabe ist sie ausgeglichen und erwähnt nicht einmal den Patzer von Lernschwester Eva, die einen Patienten heute Morgen die Magentablette zusammen mit den anderen Präparaten gegeben hat, so dass sie nicht wirksam war.

Seiten