Sklavin

Das Resort Kapitel 18

 

Kapitel 18

Auch die anderen Sklavinnen mussten in den nächsten Tagen dieses Training durchmachen. Aber sie hatten bereits durch ihre Unterhaltungen mit Billy und Ellen verstanden, worum es ging und alle zusammen, sogar Null, waren übereingekommen, den Befehlen nachzukommen. Sie hatten verstanden, dass sie ihre Leidensgenossinnen nur schonen konnten, wenn sie kräftig zuschlugen und es nicht herausforderten, dass die Behandlungen unnötig verlängert oder verschärft wurden.

Ausbilderin zur Sklavin erzogen

 

Die Wochen bis zur Prüfung vergingen wie im Fluge, Konsultationen und Prüfungsvorbereitungen täglich bis gegen 14.00 Uhr, nachmittags Schwimm- oder Fitnesstraining vom allerfeinsten und an den Wochenenden abwechselnd die Besamung von Juanita oder Natascha.

Mein Leben verlief also in geregelten Bahnen, so dass ich alle meine Prüfungen, schriftlich, wie mündlich, mit der Note 1 oder 2 bestand. Jetzt standen noch 6 Wochen Ferien vor mir, bis ich meinen Einberufungsbefehl erhalten sollte.

Die Zofe in der Ladestation

Eine Ladestation dient dazu, einem Gerät neue Energie einzuführen. Die Ladestation für die Zofe dient dazu, die Zofe über längere Zeit auf hohem Energieniveau zu halten und sie dabei zu Chargen.....

Bei einer Ladestation für ein elektronisches Gerät wird ein Stecker in ein Gerät gesteckt, in der Ladestation der Zofe wird ein Dildo in eines ihrer Löcher eingeführt.

Das Resort Kapitel 16

 

Kapitel 16

Vier Tage nachdem Null gebrandmarkt worden war, baute Hubert in der Mittagspause seinen Laptop vor den Sklavinnen auf und sie mussten sich vor dem Laptop hinknien. Auch Tina und Gina mussten sich zu ihnen gesellen und gemeinsam mussten sie sich einen Film ansehen.

Das Ressort Kapitel 14 + 15

Kapitel 14

Während Gina Null zum Empfang brachte, trafen sich der Herzspezialist, der Doris operiert hatte, und der Resortleiter im Restaurant des Resorts zum Essen. Der Herzspezialist erklärte, dass die Operation vollkommen problemlos abgelaufen sei. Er sagte aber auch zu, dass er sich in den nächsten Tagen noch weiter um Doris kümmern wollte. Er würde auch der Ärztin Anweisungen hinterlassen, wie sie in der Folgezeit zu behandeln sei. Zuletzt fragte er den Resortleiter, wie es denn um seinen Sonderwunsch stände.

Seiten