mehrteilige Geschichte

<p>Geschichten mit mehr als einem Teil</p>

Im Unterholz - Teil 11

 

Dass man uns die Chance gibt, hier herauszukommen, dass es etwa eine Justiz gibt, die ein Auge auf uns und unsere Rechte wirft, davon gehen wir schon lange nicht mehr aus. Kein Hahn wird nach uns krähen. Noch nicht einmal meine Mutter weiß, wo ich bin, weil ich mich bei ihr nicht abgemeldet habe. Und weil sie selbst davon ausgeht, dass sie mir den größten Gefallen damit tut, mich in Ruhe zu lassen. Und auch Katharina hat niemanden über unser Abenteuer Richtung Kuba informiert.

Agentur zur Vermittlung einer Eheherrin 14

 

Großgressingen, Markt Ebrach, 15.10. 2016

Makeda versuchte, ihre Aufregung in Grenzen zu halten. Das Wetter war trüb und zum Teil regnerisch. Die Autobahn weitestgehend leer. Ein besorgter Blick zur Seite, Kai sah entspannt aus. Machte er sich denn überhaupt keine Gedanken darüber, wie seine Eltern auf sie reagieren würden? Sie hatte Angst vor ihnen, wie sie sich eingestehen musste. Sie machte sich keine Illusionen, sie war halt ganz anders als eine deutsche Frau. 

Mein Schatz - 29 - Brunos Lektion

 

Es ist noch früh morgens, die Luft ist noch frisch, dennoch fährt das kleine rote Cabriolet offen durch den Alleenring. Wie immer um diese Zeit ist ein erhöhtes Verkehrsaufkommen. Vorbei geht’s an der Senkenberganlage. Das auffälligste Exponat der Anlage ist ein lebensgroßes Modell eines Tyrannosaurus rex! Wenig später, die Straße wird zur Adickesallee, hier biegt der kleine Flitzer in die Eschersheimer ab. Stadtauswärts weniger Verkehr, das lange, schwarze Haar der Fahrerin weht leicht im Wind. Unweit der U-Haltestelle Lindenbaum hält das Cabriolet.

Die neue Herrin - Kapitel 3 + 4

 

Kapitel 3

Als wir gegessen hatten, räumte Chris das Geschirr in die Spülmaschine und kniete sich wie am Anfang neben mich.

„Bist du soweit? Sollen wir schauen, was es alles zum Spielen gibt?“, fragte ich Jane und legte dabei sanft eine Hand in den Nacken von Chris um ihn ein bisschen zu streicheln. Ich wollte ihn ein beruhigen, denn ich wusste, dass das der schwerste Teil für ihn heute Abend sein würde.

Im Unterholz - Teil 10

 

Nach einem weiteren Schluck der Belohnung fürs Lutschen werde ich richtig geduscht. Es ist echtes, wohlriechendes Duschgel, mit dem mein Körper von Kopf bis Fuß eingeseift wird. Seit Wochen habe ich mich nicht mehr so gut gefühlt. Danach werde ich in eine Art Aufenthaltsraum gebracht, möbliert mit einem Tisch, den bei uns vom Sperrmüll keiner mehr mitnehmen würde und ein paar durcheinander gewürfelten Stühlen.

Seiten