24/7

Die Geschichte eines Sklaven 2. Buch Kap. 25 - Der Umzug

 
Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass jegliches Kopieren dieser und weiterer Geschichten ohne Erlaubnis und Quellenangabe in Homepages, Foren, etc. eine Copyright-Verletzung darstellt!
 
25. Der Umzug
 

Hestias Verwandlung - Kapitel 5: Artenbestimmung

 
Artenbestimmung
Es dauerte nicht lange, bis das Beruhigungsmittel seine Wirkung entfaltete. Megans Wut legte sich und wich einem tiefen Gefühl der Unzufriedenheit, doch das reichte aus, um ihre aggressiven Versuche, sich von dem Beamten zu befreien, zu beenden. Stattdessen funkelte sie ihn nun böse an, während er ihren Arm noch immer wie ein Schraubstock in seiner Hand hielt. 

Mein Schatz - 12 - Das Gespräch geht weiter

 
Die Apothekerin der Uniklinik schaut die Stationsschwester verdutzt an: »Klar kannst du die privat von mir bekommen, ist ja nicht rezeptpflichtig, aber was willst du mit je einem Pack Kanülen von 21 G bis 18 G also grün, gelb, weiß und rot?«
Die Angesprochene lacht und meint scherzhaft: »Pst, nicht weitersagen, die brauch ich für ein Kunstwerk. Hier, 30 Euro, der Rest ist für dich!« Während Doro, die Apotheke verlässt, schüttelt die Apothekerin mehrmals den Kopf, für was braucht die sowas, Kanülen von 0,8 bis 1,2 mm!?

Das Gespräch geht weiter

Hestias Verwandlung - Kapitel 4: Inventur

 
Inventur
Die Sonne stand hoch am nur leicht bewölkten Himmel und tränkte die grünen Wiesen hinter Charles Haus in ein saftiges Grün. Er wohnte am Rand eines Vorortes von Topeka, so dass er sich zwei Koppeln direkt neben seinem Grundstück hatte leisten können, auf denen er genügend Platz für seine Pferde hatte. Gleichzeitig lag sein Anwesen jedoch nah genug an der Stadt, dass er die wirtschaftlichen wie kulturellen Vorzüge genießen konnte. 

Hestias Verwandlung - Kapitel 3: Schwere Anschuldigungen

 
Schwere Anschuldigungen
Kaum eine halbe Stunde, nachdem der Beamte an ihrer Wohnungstür geklingelt hatte, erreichte Megan in Begleitung der beiden Männer das Ministerium. Es war ein recht schlichtes, aber hohes Gebäude mit vielen Stockwerken. Topeka war eine große Stadt mit fast 200.000 Einwohnern, und die Beamten in diesem Gebäude kümmerten sich um alle rechtlichen und formellen Angelegenheiten, die die Pets, ihre Haltung oder auch ihren Besitz betrafen.

Mein Leben als 24/7 BDSM Sklavin Teil 13

 
Ich lebe als 24/7 BDSM Sklavin seit vielen Jahren bei meinem Meister. Er hat
mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Dafür bin ich für immer dankbar.
Ich habe von ihm die Aufgabe bekommen, sofern es meine normalen Aufgaben
zulassen, meine Geschichte aufzuschreiben und hier zu veröffentlichen.
Dabei handelt es sich nicht immer um erotische Vorgänge, sondern auch
um die Beschreibung von meinen Tagesabläufen und Ereignissen.

Hestias Verwandlung - Kapitel 2: Zielgerade

 
Zielgerade
In einer dicht zusammen laufenden Gruppe kamen die ersten Sechs Pferde aus der Kurve. Der Sand der Rennbahn wirbelte hinter ihren Hufen auf, die donnernd über die Strecke galoppierten. Auch in der Kurve hatten die Tiere eine hohe Geschwindigkeit beibehalten, doch jetzt, wo sie auf die Gerade kamen, erhöhten sie das Tempo noch einmal zusätzlich. Der kleine Pulk zog sich ein wenig auseinander, doch noch war nicht absehbar, welche der Stuten das Rennen für sich entscheiden würde. 

Hestias Verwandlung - Kapitel 1: Die Vorladung

 
Vorwort: Der erste Teil einer längeren Geschichte. Viel Spaß beim Lesen! 
 
Animal Planet
Dies ist das Jahr 2327. Vor über einem halben Jahrhundert landeten die ersten Siedler auf einem Planeten, der beinahe wie ein kleinerer Bruder der Erde wirkte. Neben der Größe unterschieden sich die Planeten nur dadurch, dass es auf diesem Planeten keine eigene Tierwelt gab.

Die Geschichte eines Sklaven 2. Buch Kap. 24 - Zeit des Wandels

 
Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass jegliches Kopieren dieser und weiterer Geschichten ohne Erlaubnis und Quellenangabe in Homepages, Foren, etc. eine Copyright-Verletzung darstellt!
 
24. Zeit des Wandels
 

Mein Leben als 24/7 BDSM Sklavin Teil 12

 
Ich lebe als 24/7 BDSM Sklavin seit vielen Jahren bei meinem Meister. Er hat
mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Dafür bin ich für immer dankbar.
Ich habe von ihm die Aufgabe bekommen, sofern es meine normalen Aufgaben
zulassen, meine Geschichte aufzuschreiben und hier zu veröffentlichen.
Dabei handelt es sich nicht immer um erotische Vorgänge, sondern auch
um die Beschreibung von meinen Tagesabläufen und Ereignissen.

Seiten