Outdoor

Das Wochenende - Freitag (Fortsetzung von "Der Höhe-Punkt")

Sein warmer Atem an meinen Oberschenkeln, Finger, die meine Klitoris liebkosen, eine warme, weiche Zunge, die mich massiert. Ich stöhne. Überrascht öffne ich die Augen. Ich hatte schon lange keinen erotischen Traum mehr, denke ich. Genau in diesem Moment stelle ich fest, dass dies kein Traum war. Mein Dom liegt zwischen meinen weit gespreizten Beinen und leckt mich. Gerade will ich etwas sagen, da schiebt er zwei Finger in mich. Überwältigt von dem Gefühl, lege ich meinen Kopf in den Nacken und gebe mich ganz den Empfindungen hin.

Der Höhe-Punkt

Es ist Donnerstag und ein nächstes Treffen mit meinem Dom steht bevor. Schon auf der Arbeit fällt es mir schwer mich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Immer wieder schweifen meine Gedanken ab und ich muss an das bevorstehende Treffen heute Abend denken. An all die Möglichkeiten, die heute passieren könnten. Dann ist es endlich soweit – 14 Uhr, ich habe Feierabend. Ich setze mich in mein Auto, dreh die Musik voll auf und mache mich auf den Heimweg. Das laute Hämmern des Basses wirkt befreiend und belebend auf meinen Körper.

Die "wahre" Nachtgeschichte

Die nachstehende Geschichte lehnt sich stark an die kürzlich erschienene "Nachtschicht" von Belice Bemont an. Das geschieht nicht grundlos, wie sich sicher jede/r Leser/in denken kann. Neben vielen anderen Aspekten, die für ihre Entstehung eine Rolle spielten, ist sie vor allem ein Danke und eine Art Antwort auf viele ungestellte Fragen. Viel Spaß beim Lesen der von mir ungewohnten Story.

Seiten