BDSM

Hilflos Teil 2

 
Leider konnte ich nichts sehen, aber ich hörte wie sich die Eingangshalle langsam füllte. Alle Klassen mussten sich bestimmt schon versammelt haben um die Jungs zu empfangen. Alle Mädchen hatten sich bestimmt hübsch gemacht und ihre Schuluniformen mit den kurzen Röcken angezogen. Dann wurde es still und ich nahm war, wie das große Tor zur Eingangshalle geöffnet wurde. Schwester Wilhelmine hielt als Rektorin unserer Schule eine Willkommensrede und begrüßte die Jungen und deren Lehrerinnen. Es waren auch alles Schwester.

Ein Missverständnis mit Folgen

 
Hallo ihr Lieben,
jeeeemand hat behauptet, ich würde keine gute Switcherin abgeben. Mit der Geschichte sollte ich ihn vom Gegenteil überzeugen. Leider hat das nicht geklappt, aber ich wollte euch trotzdem nicht vorenthalten was dabei rausgekommen ist.
Viel Spaß beim Lesen!
Euer Füchschen
PS: Hier gibt es keine tiefenpsychologischen Hintergedanken, sondern es ist einfach eine Geschichte zum gemütlich zurücklehnen und lesen ;)
 
 
 
Ein Missverständnis mit Folgen
 

Ausgeliefert

 

Ich blickte ihm in die Augen, eigentlich durfte ich das ja nicht aber ich konnte es nicht verhindern. Seit ich diese Augen zum ersten mal sah fiel es mir schwer es nicht zu tun, selbst wenn mir Strafe drohte. Aber im Moment war mir das egal, ich würde eh Strafe bekommen und wenn schon dann aus einem richtigen Grund.

 

Neue Schule, neue Freunde? 04

 
Hallo an Alle!
 
Vielen Dank erstmal für die Kommentare. Da ich da etwas altmodisch bin habe ich sie am Ende des Kapitels beantwortet. So zwinge ich euch zumindest es an zu klicken. ^.^
Ich hoffe es sind nicht zu viele Fehler drin, hatte nur etwas wenig Zeit diese Woche es zu kontrollieren. Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß beim lesen und freue mich über eure Kommentare!
 
04. Versprechen
 

Don't Judge Me 8+9

 
Kapitel 8
“Nein!”
“Wie bitte?” Sie trat einen Schritt näher auf mich zu und warf mir einen warnenden Blick zu, doch ich wich weiter zurück.
“Nein Christina, das geht zu weit. Das mache ich nicht mit!”
“Was ist denn dein Problem!?”
“Das will ich einfach nicht.Da kriegen mich keine zehn Pferde zu.”
“Na komm, so schlimm ist es doch nun auch wieder nicht.”

Die Geschichte eines Sklaven 2. Buch Kap. 25 - Der Umzug

 
Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass jegliches Kopieren dieser und weiterer Geschichten ohne Erlaubnis und Quellenangabe in Homepages, Foren, etc. eine Copyright-Verletzung darstellt!
 
25. Der Umzug
 

Mein Schatz - 12 - Das Gespräch geht weiter

 
Die Apothekerin der Uniklinik schaut die Stationsschwester verdutzt an: »Klar kannst du die privat von mir bekommen, ist ja nicht rezeptpflichtig, aber was willst du mit je einem Pack Kanülen von 21 G bis 18 G also grün, gelb, weiß und rot?«
Die Angesprochene lacht und meint scherzhaft: »Pst, nicht weitersagen, die brauch ich für ein Kunstwerk. Hier, 30 Euro, der Rest ist für dich!« Während Doro, die Apotheke verlässt, schüttelt die Apothekerin mehrmals den Kopf, für was braucht die sowas, Kanülen von 0,8 bis 1,2 mm!?

Das Gespräch geht weiter

Mein Leben als 24/7 BDSM Sklavin Teil 13

 
Ich lebe als 24/7 BDSM Sklavin seit vielen Jahren bei meinem Meister. Er hat
mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Dafür bin ich für immer dankbar.
Ich habe von ihm die Aufgabe bekommen, sofern es meine normalen Aufgaben
zulassen, meine Geschichte aufzuschreiben und hier zu veröffentlichen.
Dabei handelt es sich nicht immer um erotische Vorgänge, sondern auch
um die Beschreibung von meinen Tagesabläufen und Ereignissen.

Seiten