Bisexuell

Erziehung von Katrin - Teil XVIII

 

Ich hab den Text bereits nummeriert und dachte ich hätte ihn eingestellt...finden konnte ich ihn nicht...daher jetzt...wie immer, freue ich mich über konstruktive Kritiken!:-)

 

XVIII

 

Am nächsten Abend, der Tag über war schrecklich, ich war dank dem Klitrohr dauernd hoch Geil und konnte nichts dagegen tun - traf ich mich um 20 Uhr mit Fatma im Enchilada in der Gabelsbergerstraße, dort aßen wir zwei.

Und unterhielten uns, Fatma wollte ganz genau wissen, wie das Klitrohr sich so anfühlt und ob es Geil ist, es zu tragen.

Die Geschichte eines Sklaven 2. Buch Kap. 20 - Käuflicher Sex

Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass jegliches Kopieren dieser und weiterer Geschichten ohne Erlaubnis und Quellenangabe in Homepages, Foren, etc. eine Copyright-Verletzung darstellt!

20. Käuflicher Sex

 

Lisa Verpuppt Teil 1 (Kapitel 1 - 14)

 

Hallo ich verfolge schon länger die Geschichten, die hier veröffenlicht werden und ziehen meinen Hut vor den Autoren. Nun versuche ich mal eine eigene Geschichte zu veröffenlichen, die mir schon länger in meinem Kopf schwirrt. Über Kritik, Anregungen oder Tips würde ich mich sehr freuen. Geht aber bitte nicht zu hart zu Gericht. Ich hoffe ich habe alle Tipfehler entdeckt.

Zur Geschichte selbst.

Die Geschichte wird langsam losgehen. Die Protagonisten müssen sich noch in ihre Rolle finden.

Viel Spaß.

 

Die Schankmaid oder Kroever Nacktarsch einmal anders

 

Eine Geschichte aus der guten alten Zeit. Die Schankmaid arbeitet in einer Weinstube in Hunolstein. Sie ist jung und huebsch. Wie alt sie ist weiss ich nicht, weil sie das vermutlich selbst nicht weiss.  Die Schankmaid kommt aus dem Soonwald. Sie ist die Tochter einer Koehlersfamilie. Doch der Absatz von Holzkohle ist drastisch zurueckgegangen, seitdem es die Koksoefen in Altenwald, Neunkirchen und Burbach gibt. Sie entfloh der Armut und wurde eben Schankmaid.

 

10. Thermidor

Liebe LeserInnen!.

leider hab ich es nicht geschafft die Geschichte termingemaess, also zum 28.07. einzustellen. Hoffe, dass sie trotzdem etwas gefaellt.

 

Rueil-Malmaison. Friedhof. 27.07.2015

 

"So Ladies jetzt haben wir die Graeber von Kaisrin Josephine und ihrer Tochter besucht. Eine Flasche auf sie geleert. Jetzt ab in einen Biergarten oder Bistro in dieser Hitze laufe ich aus.", sagt Rico.

 

Seiten