Vorführung

Hingabe - 2

 
Anmerkung von Claudia Naumann, so ist mein voller Name. Wenn sich jetzt meine Wortwahl ändert so liegt es daran, dass ich über das erste Treffen mit meinem möglichen Herren berichte, das meine Einstellung geändert hat - mein Herr meine Einstellung geändert hat. Ich kann jetzt von Sklavinnen, Schwänzen, Muschis, Mösen und Titten sprechen. 
Mein Herr hat mich aus einem Käfig befreit. Aber mir eine Aufgabe gestellt und ich weis noch nicht, ob ich sie erfüllen kann - welchen Weg ich einschlagen werde. Deswegen berichte ich weiter.
 
Erste Erfahrungen
 

Hingabe - 1

 
 
Bei vielen Geschichten fehlt mir der Hintergrund der Akteure. Ich habe hier versucht erst mal die Gesamtsituation zu beschreiben. Die Geschichte wird langsam an Fahrt aufnehmen. 
Das ch eine Zweite Geschichte Anfange hängt daran, dass ich sie als Nebengeschichte für Sonjas Konditionierung benötige.
Konstruktive Kritik ist gerne gesehen.

Rückblick - Wie ich zur Sklavin wurde

 
Im Auftrag meines Herrn, soll ich ihm die wahre Geschichte aufschreiben, wie alles begonnen hat. Zumindest soweit ich mich noch daran erinnere, und im Schreibstil, als würde es gerade passieren, weil er diesen Stil mag.
 

Wie ich zum Cuckold wurde - Es geht weiter

 
 
Dank einer großen Erbschaft meiner Herrin und dem Umzug in ein Haus mit großen  Garten, sehr schön abgelegen und der Garten nicht einsehbar hält Sie mich inzwischen als 24/7 Cuckold. Ich habe meinen Job aufgegeben, bin nur noch zu Hause und diene meiner Herrin. Kleindung ist mir nicht erlaubt, außer Keuschheitsgürtel, Halsband und Seviertabletts an meinen Nippelringen. Auch wenn Ihre Freundinnen zu Besuch kommen, darf ich Diese und Sie dann so bedienen.
Alle lachen dann immer über meinen kleinen Schwanz.

Jahre in Chalkiev [Kapitel 1]

 
Ein Roman über das Leben in einer von Gor inspirierten, aber modern aufgebauten Gemeinschaft, welche auf privatem Grund einer Gesellschaft von superreichen  Männern existiert, die sich nicht mehr an bürgerliche Gesetze gebunden fühlen. Frauen sind Eigentum und Lustobjekte, können aber mit Einwilligung ihrer Herren auch modernen Berufen nachgehen.

Seiten