Sklave

Öffentlich

 
Freitag 19:30 Uhr auf dem P&M Parkplatz an der A7!
Ihr parkt auf dem hintersten Parkplatz links!
Sklavensäue, ihr wisst,  wie ich euch erwarte:
Kurzer enger Rock und durchsichtige Bluse, High-Heels, Halsband und streng abgebundene Titten für die Analhure und einen Schäkel um die Eier und einen ordentlichen Plug für den Schwanzlutscher.
Vergesst den Rohrstock und die Leine nicht!

Euer Herr und Gebieter

Heute wirst Du zu meinem Sklaven (1)

 
Hallo Ihr! Ich habe  schon lange anonym mitgelesen und mich an so manchem Geschichtlein erfreut. Ich möchte gern versuchen, etwas von dem Spaß zurückgeben. ich habe keine Ahnung, wie gute Geschichten geschrieben werden - deswegen plaudere ich einfach mal ein wenig aus dem "Nähkästchen" und warte Eure Reaktionen ab. Selbstredend sind dabei Huldigungen und KONSTRUKTIVE Kritik gleichermaßen willkommen.

Wie ich zum Cuckold wurde - Es geht weiter

 
 
Dank einer großen Erbschaft meiner Herrin und dem Umzug in ein Haus mit großen  Garten, sehr schön abgelegen und der Garten nicht einsehbar hält Sie mich inzwischen als 24/7 Cuckold. Ich habe meinen Job aufgegeben, bin nur noch zu Hause und diene meiner Herrin. Kleindung ist mir nicht erlaubt, außer Keuschheitsgürtel, Halsband und Seviertabletts an meinen Nippelringen. Auch wenn Ihre Freundinnen zu Besuch kommen, darf ich Diese und Sie dann so bedienen.
Alle lachen dann immer über meinen kleinen Schwanz.

Fastenzeit

Welcher Teufel hatte mich da geritten! Dem Vorschlag zuzustimmen!
„Ach komm, unsere Kleine trinkt keine Flasche, ich rauche nicht und du könntest doch dein Keuschheitsteil solange anbehalten!“

Irgendwie erregend ist, bzw war der Gedanke ja schon, aber solange Zeit so ganz ohne Orgasmus?

Und nun steck ich schon seit einer Woche im Curve und bin eigentlich dauerscharf.

Regelrecht süchtig nach einer Berührung an meinem eingesperrten „besten Stück“ nach ihren Streicheleinheiten.

Seiten