Sklave

Mein Schatz - 33 - Grenzerfahrung

Es ist dunkel, die LED-Leuchten erhellen nur einen kleinen Teil des Raumes, dort sitzt ein Mann gefesselt auf einer Folterbank, in einer skurrilen Position, die sehr unbequem sein muss.
Das einzige Teil des Mannes, das sich bewegen lässt ist sein Penis, in unregelmäßigen Abständen bäumt er sich auf, im gleichen Rhythmus wie die LED das TENS-Gerät heller wird, auf dem Boden ist eine kleine Sperma Lache entstanden.

K.E.E. Ein bisschen Apokalypse Teil 5

Liebe Leser, 

bevor ich den 5.Teil dieser Geschichte hier einstelle, einen kleinen Hinweis: 

Diese Geschichte wurde bereits auf Amazon unter meinem Pseudonym Madame Mala veröffentlicht. Da ich mich dem Forum hier sehr verbunden fühle, möchte ich auch hier meine Geschichten in ihrer Gesamtheit veröffentlicht sehen. Einige von Euch haben mich schon unterstützt und sogar die E-Books gekauft, für den Support und die Hilfe bin ich euch sehr dankbar. Natürlich würde ich mich über weitere Unterstützung, vor allem durch Rezensionen eurerseits freuen. 

Mein Schatz - 32 - Auf der Papageienschaukel

Die Luft ist geschwängert von Schweißgeruch und Adrenalin, ein Keuchen zeugt von der Anstrengung der beiden Kontrahenten.

Nein, wir befinden uns nicht in einem Trainingsraum, der Schweiß der beiden Wettstreiter tropft auf den gekachelten Boden, der ältere der Beiden drückt sich zitternd nach oben, verzieht sein Gesicht vor Anstrengung. Eine weibliche Stimme zählt unbeeindruckt: »Neun!«

Agentur zur Vermittlung einer Eheherrin 17

 

Bad Langensalza, 8.1.2016 11 Uhr 55

Jörg arbeitete schnell und konzentriert. Das Irena schon eine halbe Stunde lang neben ihm saß und ihn bei der Arbeit beobachtete störte ihn nicht weiter. Ganz im Gegenteil, als er ein paar Worte mit ihr wechseln wollte, hatte sie ihn mit einer saftigen Ohrfeige sofort wieder an die Akte erinnert, welche vor ihm lag. Eine albanische Familie. Sie würde ein Härtefall darstellen und wahrscheinlich dennoch in eine Abschiebungsmaßnahme enden. 

„Du glücklich sein mit mir?“ 

Mein Schatz - 31 - Folter?

Der Gang wird beleuchtet von hellem Neonlicht, die Türen erinnern an ein Gefängnis, sie stammen auch tatsächlich aus einer JVA. Sie wurde geschlossen musste einer modernen weichen. Ein Glücksfall, denn sogar das Gitter am Ende des Flurs, die Türen, viele der Requisiten und selbst die Neonbeleuchtung, die alle Farben verfälscht stammt aus dieser Quelle. Ein befreundeter Handwerker rettete die komplette Einrichtung für die Hausherrin.

K.E.E. Ein bisschen Apokalypse Teil 3

Liebe Leser, 

bevor ich den 3.Teil dieser Geschichte hier einstelle, einen kleinen Hinweis: 

Diese Geschichte wurde bereits auf Amazon unter meinem Pseudonym Madame Mala veröffentlicht. Da ich mich dem Forum hier sehr verbunden fühle, möchte ich auch hier meine Geschichten in ihrer Gesamtheit veröffentlicht sehen. Einige von Euch haben mich schon unterstützt und sogar die E-Books gekauft, für den Support und die Hilfe bin ich euch sehr dankbar. Natürlich würde ich mich über weitere Unterstützung, vor allem durch Rezensionen eurerseits freuen. 

Christopher und Ich - Kapitel 44

44

Frank schleppt mich nach der Uni in den neuen Cocktailladen in der Nähe des Hauptbahnhofes und ich bin froh, dass Christopher meine Wangen gestern ausreichend mit abschwellender Salbe behandelt hat. Weder meine Kommilitonen noch mein alter Schulfreund können heute auch nur erahnen, dass mein Freund mich am Vortag so heftig ins Gesicht geschlagen hat – und somit kann dieses Treffen, dem ich regelrecht entgegengefiebert habe, auch stattfinden: Frank will mir heute endlich seine neue Freundin vorstellen und ich kann das kaum erwarten.

Seiten