Lesbisch

BDSM unter Frauen

Chile Kapitel 13

 

Kapitel 13

Eva kam nach einer guten Stunde in den Bungalow zu Gwen. Diese hatte sich auf der Terrasse zusammengekrümmt auf einen Liegestuhl gelegt und hoffte, dass der Schmerz bald nachließ.

„Bist du jetzt sauer“, wollte Eva wissen.

„Nein. Naja, vielleicht ein bisschen. 25 Peitschenhiebe sind nicht grade leicht zu ertragen“, meinte Gwen.

„Das kann ich mir gut vorstellen“, sagte Eva. „Aber siehst du ein, dass du eine Strafe verdient hast?“

Chile Kapitel 12

Kapitel 12

Die drei Sklavinnen liefen zuerst ein Stück über einen Feldweg. Aber dann rief Kira den Zwillingen zu, dass sie besser über die Felder laufen sollten, damit sie nicht so leicht zu fangen sein. Das Laufen mit den schweren Ketten war extrem kraftzehrend. Bald kamen sie an einen Zaun, über den sie klettern mussten.

Chile Kapitel 9

Kapitel 9

Der Heli setzte die drei Frauen am späten Nachmittag auf der Hazienda ab. Nachdem sie gelandet waren, stieg der Pilot aus und ging zum Laderaum, von wo er mehrere Eisenplatten hervorholte und diese am Rande der Landemarkierung ablegte. Offenbar waren die ziemlich schwer, weil er jede Platte einzeln auslud.

DJTL, am Anfang des Weges

Tammy sah aus dem Fenster: "Da ist jemand, siehst du das Feuer." "Shit, das ist nicht gut. Es war keine gute Idee hierherzukommen." Dan stand zwei Meter hinter ihr, mitten im Raum und rieb sich eine Schläfe". "Mach das Licht aus, nicht das sie uns sehen", sagte Tammy. Dan seufzte und betätigte den Schalter. Es war dunkel, aus dem Fenster war ein schwaches oranges flackern in der Ferne zu sehen. "Hörst du die stimmen?" Dan schüttelte den Kopf.

Barbara und ihre Freundinnen Kapitel 6

Kapitel 6

Sie fuhren die Küstenstraße entlang nach Norden in Richtung Esbjerg und waren bald wieder in Dänemark. Während der Fahrt besprachen die Drei, was sie am Abend machen wollten. Plötzlich rief Anja laut „Moni, kannst du bitte mal umdrehen, ich habe da etwas gesehen!“

Barbara erschrak bei Anjas Aufschrei aber Moni blieb ganz ruhig. Sie fuhr rechts an den Straßenrand und ließ zunächst einige Wagen, die hinter ihnen fuhren, vorbei. Dann wendete sie und fuhr in die Gegenrichtung. Erst jetzt fragte sie, was Anja denn gesehen hatte.

Chile Kapitel 8

Kapitel 8 

Petra legte Kira die Kette um den Hals, dann zog sie diese mit der Kette hinter sich her. Kira konnte kaum mithalten, weil die Fußfesseln sie behinderten. Gwen betrachtete sich das Bild. Tatsächlich fand sie Kira etwas zu dünn und schmächtig. Sie hätte eher eine Sklavin vorgezogen, die etwas mehr Titten hatte. Aber wenn sie tatsächlich die Leitung des Gefängnisses übernehmen sollte, hätte sie da genügend Auswahl. Und besonders in der ersten Zeit, bevor die Galeere ihren Dienst aufnehmen würde, könnte sie sich austoben.

Seiten