Neueste Kommentare

Geschichte Titel Kommentar
Warum hast du dich registriert? Warum....

Ich habe mich angemeldet, weil ich dachte, ich werde reich und berühmt, wenn ich auch mal versuche was zu schreiben. Aber wenn ich schon mal denke!!! Nein, jetzt mal im Ernst. Ich habe Phasen, da versuche ich wirklich alles zu kommentieren, was ich auch (zu Ende) gelesen habe. Es wird aber immer schwerer, was ich nur schwer erklären kann.
1: Zu mindestens 95% müsste ich immer dasselbe schreiben, weil meine Ansprüche hier mit den Jahren natürlich gewachsen sind. Leider ist kein einziger von meinen Lieblingsautoren noch da, sondern nur noch immer wieder Neue, die sich probieren wollen, und alles irgendwie immer wieder von vorne anfängt. Aber das ist natürlich auch kein Wunder, denn irgendwann ist ein Thema natürlich von allen Seiten beleuchtet, und es kommt fast nicht mehr darauf an, was man schreibt, sondern wie. Ja ich weiß, ich werde mal wieder zu kompliziert. (Wir Blonden kriegen dann immer vor uns selber Angst). Also kurz gesagt, es ist nicht schön, ständig das Selbe kommentieren zu müssen, oder anderen ständig wehtun zu müssen. Ich denke dann auch immer, die wenigen hier die mich kennen, denken, ich habe eine Liste gespeichert, aus der ich mir nur noch den zutreffenden Kommentar heraus kopiere.
2: Die Neigungen sind oft viel zu unterschiedlich. Kommt zuviel vor, was meinen nicht entspricht, kann ich deswegen ja nicht schlecht kommentieren, gut aber auch nicht. Und wenn es nur ist, weil ich mit vielem nicht in Zusammenhang gebracht werden möchte.
3: Wenn ich überhaupt schon mal Lust zu schreiben habe, mache ich lieber mit meinen eigenen Geschichten weiter, anstatt mich lange mit Kommentaren auseinander zu setzen. Ausgenommen natürlich wirklich Gutes, oder besser, für mich Gutes.
4: Das ist natürlich gut so, aber das Angebot ist zu groß. Oft liest man nur ein paar Zeilen, hört aber wieder auf, denn die nächste Geschichte könnte ja besser sein. Man nimmt sich oft sogar nur noch Geschichten vor, wenn schon andere gut kommentiert haben, und da dann am besten noch welche, die man kennt oder schätzt.
5: Noch vor einiger Zeit konnte man hier schön meckern und zicken, nur um andere fertig zu machen, aber das wird ja wohl jetzt auch nicht mehr gern gesehen. (War ein Scherz).
6: Viele so wie ich gerade, veressen, was sie eigentlich schreiben wollten. Aber schön dass hier alles wieder zu funktionieren scheint.
Viele Grüße aus Hamburg, Kathrin

Kathrin O 20.06.2018
Warum hast du dich registriert? Zurück

Tja, warum habe ich mich hier angemeldet?
Eigentlich aus einer Laune heraus, nachdem ich schon etliche Geschichten so ganz heimlich und schwarz gelesen hatte und in mir das Bedürfnis erwachte, die guten Autoren etwas zu loben, die schlechten zu mahnen und evtl. mit einer doch durchaus lebhaften Comunity etwas Spaß zu haben.
Und ja, den hatte ich mehr als drei Jahre lang.
 
Aber leider änderte sich etwas mit der Zeit in der Gemeinschaft bzw. unter den Autoren. Die schnell wachsende Anzahl der Besucher, ein scheinbar hoher Bekanntheitsgrad und leider auch sinkendes Niveau waren die Folge.
 
Gerade die, die neu hinzukamen, waren für Kritik sehr oft nicht zu begeistern, waren teils sehr schnell eingeschnappt, wenn der Buchstaben-Gedanken-Würfelhusten, den sie uns da so vorgesetzt hatten, nicht in den Himmel gelobt wurde, sonder auch mal berechtigt aber sachlich kritisiert.
 
Letztlich haben wir hier dann auch einige Autoren verloren – teils nur hier auf der Seite, teils auch in der realen Welt.
Dazu dann die langen Ausfallzeiten, ja, die letzten zwei Jahre waren kein Zuckerschlecken und – zumindest ich – habe mich auch anderweitig umgesehen und mich geschmackstechnisch verändert.
 
Warum bin ich nun aber wieder hier, nachdem die Seite wieder richtig läuft? Nun, ich nenne es mal eine Mischung aus „Nostalgie“ und der Hoffnung, dass ein paar der „alten“ guten Autoren weiterhin an Bord sind und es wieder viele neue Talente hierher schaffen.
 
Werde ich wieder kommentieren? Ich denke ja, aber nur noch dort, wo mich eine Geschichte mitnimmt oder das Gefühl aufkommt, mit einem Kommentar, ob nun lobend oder mahnend, erwünscht zu sein.
 
Wollene Grüße
der Kuscheldom ;-)
 
PS: Ich hasse diese Captcha-Abfragen – die funktionieren doch nie auf Anhieb!

Stanley Ipkiss 20.06.2018
Haushaltsaufgaben Tolle Geschichte

Habe gerade einiges quer gelesen und bin bei Deiner Geschichte dann hängen geblieben. Die ist toll und sehr gut lesbar und nicht so schnell wie viele andere. Danke dafür!

SirGeorge 19.06.2018
Die Nacht Teil 2 Mitfühlend

mit Merle muss man anscheinend nicht sein, da sie das alles zu genießen scheint. Trotzdem finde ich es schon erstaunlich, was der Armen alles zugemutet wird. Auf jeden Fall herrliches Kopfkino. Vielen Dank für den zweiten Teil dieser erregenden Geschichte.

Line_Loxy 19.06.2018
Warum hast du dich registriert? frustriert

Lieber Megs,
ich habe mich damals tatsächlich angemeldet, weil ich eine Geschichte, die mich faszinierte, unbedingt kommentieren wollte. Nun bin ich schon einige Jahre dabei und habe in dieser Zeit viele Kommentare hinterlassen. In letzter Zeit ist es allerdings so, dass es mir zunehmend schwerer fällt, nette/freundliche/wohlwollende Kommentare abzugeben. Zu langweilig und/oder zu schlecht geschrieben sind viele Stories. Das hat mir auch insgesamt die Lust aufs Lesen vermiest. "Mein Name ist Barbie, ich bin schlank und zierlich, gerade 18 Jahre alt und habe lange, blonde Haare, meine Körbchengröße ist ein Männertraum,..." usw. Gibt man kritische Kommentare - weist z.B. auf die Existenz von Rechtschreibprogrammen hin - ab wird man auf verschiedenen Wegen angegriffen, egal, wie freundlich oder unfreundlich der Kommentar formuliert war. Ich möchte in meinen Äußerungen nicht auf Lobhudelei beschränkt werden. Ganz einfach. Also bin ich unterdessen lieber still.
GLG
Senara

Senara 19.06.2018
Trixie oder die WG - Teil 05 Bitte, bitte...

... mehr davon!

Hengst-Stute 19.06.2018
Warum hast du dich registriert? Zum Veröffentlichen und zum Kommentieren

Also ich habe mich registriert um insbesondere die Geschichten, die mir gut gefallen, zu kommentieren und zu bewerten. Ich persönlich finde es extrem wichtig, dass ein Autor immer viel und ehrliches Feedback bekommt, auch (oder besonders) wenn es eher negative Kritik ist, ansonsten verbessert man sich ja nicht.
Und ich wollte eigentlich schon immer mal Bondage-Geschichten auf Deutsch schreiben und veröffentlichen, bisher habe ich sonst immer nur auf englischen Storyboards geschrieben.

BoundJana 19.06.2018
Haushaltsaufgaben Danke fürs Kommentieren

Schön dass dir die Geschichte gefallen hat! Und keine Sorge, ich habe noch vor das ein oder andere Abenteuer zu veröffentlichen, kannst also gespannt sein ^-^

MfG Jana

BoundJana 19.06.2018
Haushaltsaufgaben Vielen Dank ^-^

Danke für dein Kommentar und deine ehrliche Kritik ^-^

Jaa mir wurde auch geraten, dass ich die Charakterbeschreibung besser in die Geschichte mit einbringen sollte, hab mich aber dann dagegen entschieden weil der Leser ja so direkt von Anfang an weiß, wie die Charaktere aussehen ^-^ Beim nächsten Mal werde ich das beherzigen.

LG Jana

BoundJana 19.06.2018
Warum hast du dich registriert? Wie insgeheim befürchtet

Es ist auch nicht immer leicht nach dem Lesen noch einen Kommentar ab zugeben ! Mir geht es so , wenn ich eine gute Geschichte gelesen habe , bin ich nach dem Lesen viel zu tief in der Geschichte vertieft um einen Komm. dazu lassen , aber  auch manchmal zu faul sad um etwas zuschreiben !!!

joschyq 19.06.2018
Die Nacht Teil 2 Weiter guter Teil

Ich hab diesen Teil mit Spannung erwartet. Ich mag nicht alles was geschrieben wurde. Was aber weder an deinem still oder ähnlichem liegt. Es ist halt einfach nur nicht mein Geschmack. Was ich gut finde ist wie die Wärterin mit Merles Angst spielt. Ihr Dinge in den Kopf setzt die vllt gar nicht oder eben doch geschehen. Das finde ich gut. Ich les auch den nächsten Teil. ^.^
LG
Sagira

Sagira 19.06.2018
Warum hast du dich registriert? Umfrage

ich schätze diese Plattform zum Veröffentlichen von Geschichten. Manchmal schreibe ich Kommentare, besonders, wenn mir Geschichten gut gefallen. ich finde negative Kritik nicht wirklich konstruktiv, daher schreibe ich solche nicht. Der Chat ist mir besonders wichtig und ich nutze ihn auch. Der Chatfunktion verdanke ich, dass ich meine Herrin gefunden haben. DANKE

ascalon 19.06.2018
... und keiner weiß es Danke Coline

Nur aufgrund von deinem Kommentar könnte ich diese schöne Geschichte finden und lesen. Es lohnt sich also auch nach Wochen, Monaten oder Jahren noch einen Kommi zu hinterlassen.
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht was ich sagen soll. Die Geschichte ist unglaublich, fesselnd, erregend und so gefühlvoll wie ich es selten gelesen habe. Ich fühlte mich nicht nur gut unterhalten sondern auch mal wieder zum Nachdenken angeregt wie gut es mir doch geht.
Vielen Dank für dieses kleine Stück Fantasie!
LG
Sagira

Sagira 19.06.2018
Warum hast du dich registriert? Umfrage

Hallo Megs,
Ich habe lange gelesen ohne registriert zu sein. 
Registriert habe ich mich hauptsächlich um mit anderen Usern in Kontakt zu treten, zwecks Austausch von Neigungen, da ich sonst nicht die Möglichkeit habe. Es haben sich Freundschaften ergeben, die ich nicht missen möchte.
Ich habe mich lange nicht getraut ein Feedback zu den Geschichten zu geben, da ìch lediglich sagen kann, ob mir was ģefällt, oder nicht. Ich kann keine Aussage über die Fachlichkeit der Geschichte treffen und empfand andere Kommentare wesendich besser als die meinen.
Ich gebe natürlich Bodyhunter recht, Autoren sollten schon wissen was ankommt oder nicht. Ich gelobe Besserung! 
Die Seite ist noch nicht lange wieder on, ich denke es wird sich einpendeln. Ich würde ab und an mal die User erinnern auch Kommentare zu hinterlassen, auch als Wertschätzung der Autoren gegenüber. Vielleicht ist es auch hilfreich ein paar allgemeine Fragen zu Geschichen aufzustellen, die von den Usern beantwortet werden, nimmt evl. die Scheu Kommentare zu schreìben und leitet zur Sachbezogenheit an. 
LG Lisa 

Lisa.sub 19.06.2018
Warum hast du dich registriert? Zum Stories veröffentlichen und für Feedback

Hallo,
ich persönlich lese sehr viel und schreibe ab und zu selber Geschichten. Zum Schreiben muss ich in einer gewissen Stimmung sein. Und so geht es mir dann auch bei den Kommentaren. Ich habe sicherlich Tausende Geschichten gelesen und zu meiner eigenen Schande nur wenige kommentiert.
Ich habe mir selber vorgenommen, dies zu ändern.
Warum?
Ich selber merke, wie sehr es enttäuscht, wenn eine Geschichte, die man sich ausgedacht und veröffentlicht hat, nicht einen Kommentar bekommt.
Kommentare und Feedback sind oft das Einzige, was der Autor für so eine Geschichte bekommt. Positives Feedback baut auf und macht Lust, sich auf die Suche nach neuen Themen und Geschichten zu machen.
Kritik sieht niemand gern aber wenn sie konstruktiv ist, schaut man doch noch einmal genauer hin und nimmt sich eventuell etwas davon zu Herzen.
Meine Geschichten wurden insgesamt knapp 200000 mal angeklickt, vielleicht sogar gelesen. Davon habe ich 66 Kommentare erhalten. Das sind 0,03%. Das ist ein verdammt mieser Lohn für die Arbeit, die man sich macht.
Von daher....registriert Euch, Kommentiert und sagt den Autoren, wie sehr ihr deren Arbeit schätzt!
Ohne die Autoren habt Ihr alle nichts mehr für Euer Kopfkino!
 
Gruß
B

Bodyhunter 19.06.2018
Haushaltsaufgaben Gute Geschichte

Hallo,
danke für die gute Geschichte, ich hoffe es gibt eventuell noch mehr von Jana und Lara zu lesen!
Gruß
B

Bodyhunter 19.06.2018
... und keiner weiß es Welch versteckte Perle ...

ich heute morgen beim Stöbern gefunden habe. Mit solcher Unterhaltung kann der Tag beginnen.
Eine sinnlich-romantisch-traurige Geschichte. So geschrieben, dass ich mich in manchen Szenen "dabei" fühlte.
Frau (meinetwegen auch man) kann nur hoffen, dass auch diese Autoren, dieser Autor den Weg hierher zurückfindet und noch mehr solcher Geschichten schreibt.

Coline 19.06.2018
Grober Sand II Meanwhile...

Hi Loreley,
tatsächlich hab' ich mich zwischenzeitlich zu einer neuen Geschichte aufgerafft (ist aus bekannten technischen Gründen bisher anderswo zu lesen) und bastle sporadisch an einem weiteren Machwerk herum, aber das braucht leider noch ein paar Monate. Insofern hoffe ich, dass du demnächst für gute Unterhaltung sorgst ;-)
Cheers, Absolutist

absolutist 19.06.2018
Warum hast du dich registriert? Schreiben ist anstrengend

Hallo Megs,
als eine, die hier regelmäßig liest und ja auch schon selbst Texte veröffentlicht hat, kann ich sagen, dass mir manchmal schlicht die Hürde zu hoch ist, mich einzuloggen und einen schlauen Kommentar zu verfassen. Ich lese hier oft abends, nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag, und dann suche ich eher Abwechslung und Zerstreuung, als mich aktiv als Leserin und Kommentatorin einzubringen. Und das, obwohl ich als Autorin weiß, wie sehr wir Schreiberlinge uns von den Rückmeldungen unserer Leser nähren. Ich habe mir vorgenommen, das zu ändern und mich wieder aktiver zu beteiligen, aber es ist etwas, das ich mir aktiv vornehmen muss, und ich weiß noch nicht, ob ich diszipliniert genug bin, das durchzuhalten. (Die Anstrengung, die es für mich bedeutet, einen Kommentar zu schreiben, mag natürlich daran liegen, das ich nicht einfach nur einen Dreizeiler absetzen, sondern mich gerne ein wenig eingehender mit dem Gelesenen beschäftigen möchte, quasi als kleines Dankeschön an den Autor oder die Autorin.)
Die Sache mit den Kommentaren ist ja nun mal ein Phänomen des Web 2.0, die Schriftsteller früherer Generationen schrieben noch ins Leere hinein. Bis ich mich mal hingesetzt habe, um den Autoren meiner Lieblingsbücher einen Brief zu schreiben, das hat gedauert! Andererseits habe ich es damals auch genossen, einfach nur Leserin sein zu dürfen, ohne schlechtes Gewissen, weil ich das Gelesene nicht rezensiere. Von daher würde ich den Nur-Lesenden auch keine Vorwürfe machen wollen. Als Mitglied der schreibenden Zunft freue ich mich über jeden, der sich nach der Lektüre meiner Geschichten zu Wort meldet, aber es ist auch in Ordnung, wenn Geschichten einfach gelesen werden. Dazu sind sie ja schließlich da.
Herzliche Grüße,
Campanula

Campanula 18.06.2018
Don't Judge Me 10 Noch ein Perspektivenwechsel

Hallo RedFoxi,
auch deine Geschichte gehört zu meiner regelmäßigen Lektüre. Schön geschrieben, angenehm zu lesen, interessante Dreierkonstellation, weckt Lust auf mehr. Der Perspektivenwechsel kam mir ein bisschen zu plötzlich und aus dem Nichts heraus. Das ist natürlich völlig in Ordnung. Dieses Forum ist eine Spielwiese, auf der wir bedenkenlos experimentieren und dabei auch unerwartete Haken schlagen können. Aber ich habe mich gefragt, warum du den Perspektivenwechsel eingebaut hast. Warum genügt es dir nicht, Richard durch Gretas Augen zu sehen? Wenn wir dabei seinen volles Potential nicht erkennen, so entspricht das schlicht der Realität, weil wir Menschen immer nur durch die Brille der eigenen Wahrnehmung sehen. (Ich finde es sogar besonders reizvoll, wenn das, was ein Erzähler sagt und das, was geschieht, nicht hundertprozentig übereinstimmt.) Und wenn du Richard zärtlicher und einfühlsamer darstellen möchtest, warum lässt du ihn dann nicht einfach Greta gegenüber so handeln?
Was ich einzig an deiner Geschichte vermisse, sind ein paar mehr Konflikte und emotionale Zwischentöne. Aber das ist meins, dafür habe ich eben ein besonderes Faible. Mir geht das alles ein bisschen zu glatt zwischen den dreien - und das, wo so eine Dreierkonstellation doch jede Menge Zündstoff birgt. Gibt es denn kein bisschen Eifersucht? Keine Zweifel, keine Skepsis? Alle lieben sich, alle passen super zueinander und erfüllen sich gegenseitig die geheimsten Wünsche - ich würde ja erwarten, dass sich in einer solchen Konstellation die Komplikationen, die bereits in einer normalen Zweierbeziehung auftreten, eher noch potenzieren. Wie gesagt: Das ist mein persönliches Ding, dem musst du keineswegs folgen. Aber so ein bisschen Gedankenaustausch belebt doch das Geschäft, nicht wahr?
Herzliche Grüße,
Campanula

Campanula 18.06.2018
Azurblau III Perspektivenwechsel

Hallo Realitätsfremd,
deine Geschichte gehört zu denen, die ich hier regelmäßig lese. Dass ich so lange nicht kommentiert habe, hatte private Gründe, soll sich aber auf jeden Fall ändern. Mit großem Interesse verfolge ich die Szenerie, die du hier entwirfst. Mir gefällt der langsame, spannungsvolle Tanz, den du zeichnest, aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob dieser Perspektivenwechsel mir so behagt. Er kommt sehr plötzlich, abrupt und ohne innere Not. Und er nimmt dem Fremden ein Stück weit sein Geheimnis. Ich frage mich, ob es nicht reizvoller gewesen wäre, sie - und damit die Leser - seine Gabe rein aus dem beobachteten Geschehen heraus nach und nach erschließen zu lassen. Ich zum Beispiel hatte diese Fährte noch längst nicht eingeschlagen, was auch daran liegen mag, dass ich an sich nicht so ein ausgeprägtes Faible für Fantasy habe.
Davon abgesehen bin ich mir nicht so sicher, ob das Gedankenlesen derart stringente Sätze produzieren würde. In meinem Kopf jedenfalls sieht es keinesfalls immer so geordnet aus. Da geht es sehr viel sprunghafter und assoziativer zu, die logischen Gedankengänge werden immer wieder durchbrochen von Erinnerungsfetzen, der Wahrnehmung von Außenreizen oder sonstigen Ablenkungen. Mein Hirn formuliert nicht unbedingt in formschönen Sätzen, da gibt es Bruchstücke, Schlagworte, angefangene Gedankengänge, die nicht vollständig zu Ende geführt werden. Insofern glaube ich nicht, dass Gedankenlesen den gleichen Gesetzmäßigkeiten folgt wie ein Dialog.
Aber das sind natürlich nur meine Überlegungen. Lass dich davon bitte nicht stören, sondern schreib deine Geschichte weiter, so wie es dir richtig erscheint. Meine weitere Aufmerksamkeit ist dir sicher! Ich bin neugierig, wie es weitergeht.
Herzliche Grüße,
Campanula

Campanula 18.06.2018
Trine (Teil 9) Kein Kommentar

Hallo Alexander,
auch ich gehöre nach wie vor zu den Liebhaberinnen deiner Geschichte. Und ich muss mich entschuldigen, dass ich erst jetzt kommentiere. Aber in meinem Leben war in den letzten Monaten so vieles los - Krankheit, Todesfälle, sogar eine Geburt -, dass ich einfach nicht die Ruhe gefunden habe zu schreiben. Nicht mal Kommentare. Dann war die Seite zwischenzeitlich wieder offline, und ich hatte jede Menge anderes im Kopf. Aber ich habe mir fest vorgenommen, wieder mehr zu kommentieren.
Was mir an deiner Geschichte sehr gut gefällt, ist eben gerade, dass es sich nicht um eine Aneinanderreihung sexueller Szenen handelt. Nein, du erzählst wirklich eine Geschichte, entwickelst lebendige Charaktere, deren Wünsche, Handlungen und Beweggründe mich einfangen und meine Neugier wecken, wie die Geschichte weitergeht. Deine Bilder und Beschreibungen gefallen mir sehr. Ich kann gut verstehen, dass ein Mangel an Zuspruch und Kommentaren entmutigt, aber diese Geschichte ist es wirklich wert, weitergeschrieben zu werden. Ich hoffe, du bleibst dran!
Herzliche Grüße,
Campanula

Campanula 18.06.2018
Warum hast du dich registriert? Ist es vielleicht sinnvoll,

Ist es vielleicht sinnvoll, dass man zur Registrierung nen Zweizeiler zur Motivation verfassen muss? Dann wäre schonmal ein kurzer Kontakt da, und vielleicht motiviert das zu mehr Beteiligung. Die Frage ist, ob du dir die Arbeit machen willst, megs.

Realitätsfremd 18.06.2018
Warum hast du dich registriert? Wie insgeheim befürchtet ...

es antworten die, die eh schon aktiv mitmachen.
Warum kommentiert bei 1.000 Leser nur einer, manchmal gar keiner?
Wofür wird sich registriert, wenn dann nichts damit angefangen wird?

Megs ·Administrator· 18.06.2018
Warum hast du dich registriert? ich lese gerne so harte BDSM-Geschichten,

leider fangen manche sehr gut an, und hören dann abrupt auf.wie zum beispiel Martina- ein Mädchen wird zur Sklavin

Fickbock 18.06.2018
Sklavin meines Herzens Teil 4 man noch besser

jetz lässt er seine Sklavin/Hündin von eime rüden decken. dessen herrin bitet sich auch sklavin. Mal schaun wie es weiter geht

Fickbock 18.06.2018
Sklavin meines Herzens Teil 3 wird ja immer

besser, jetzt wird zu einer Hündin ausgebildet.  fehlt nur noch das er sie im Zwinger hält

Fickbock 18.06.2018
Warum hast du dich registriert? Umfrage

Bin viel auf der Seite und lese sehr viel , aber leider bin ich auch sehr schreib faul sad  , versuche aber mehr zuschreiben und so den ein oder anderen Kontakt zukriegen !

joschyq 18.06.2018
Sklavin meines Herzens Teil 4 Nun ja...

Hallo,
Ich habe selber eine ausgedehnte Liste an Fetischen, die ich mag und über die ich gerne schreibe, aber ich muss mich hier dem einen oder anderen Vor-Schreiber, der den Finger hebt, einfach mal anschließen.
Gut, es ist eine Fiktion.
Aber hätte man die Dinge nicht ein wenig langsamer angehen lassen sollen? So ein paar Grenzen erkunden? Die Geschichte ist echt von 0 auf 1000. Alles Gute zum Geburtstag und ach ja, ich bin eine absolute Hardcore-Masochistin, tu mir weh...echt? Allein Nägel durch die Nippel zu treiben. Ich weiß ja nicht...ohne Training ist das echt harter Tobak.
Derzeit entwickelt sich das Ganze zu einer Aneinanderreihung von Sadismus-Fantasien und im Moment geht Steffen nicht gut mit der Frau und Sklavin um, für deren Wohl er eigentlich verantwortlich ist.
Allein der Gedanke...
Hundefutter ist zu fetthaltig und kann Fleisch enthalten, dass aus gesundheitlichen Sicherheitsgründen nicht zum Verzehr freigegeben ist. Dies kann laut Gesetz in Tiernahrung verarbeitet werden. So zum Beispiel Schlachtabfälle der Kategorie III. Dazu gehören Hufe, Klauen, Hörner, Borsten, federn und vieles mehr.
Das Futter enthält sehr wenige Nährstoffe... Selbst Hundebesitzer gehen immer mehr dazu über, Das Futter für ihre Tiere frisch zuzubereiten.
Gut, man wird nicht gleich krank, wenn man man Hundefutter essen muss. Aber 4 Wochen?
BDSM hin und her, Fiktion hin oder her, ich bin an dieser Stelle leider raus aus der Story. So geht man mit seiner Sklavin nicht um.
 
Grüße
B

Bodyhunter 18.06.2018
Schlüsselübergabe Gute Idee

Die Storyidee gefällt mir gut. Du beschreibst auch gut ihre Gefühle, seine kommen mir für meinen Geschmack was zu kurz. Was geht in ihm vor, als plötzlich da eine nackt vor ihm steht und ihn fesselt? Da könnte es noch etwas mehr prikeln.....
Kürzere Sätze würden deine Beschreibungen verständlicher und lebendiger machen.
Danke für die gute Unterhaltung. 
Nemisis
 

Nemisis 18.06.2018
Sklavin meines Herzens Teil 4 Super wird immer besser

Super wird immer besser

soundmaster 18.06.2018
Warum hast du dich registriert? Umfrage

Ich lese gern Kurzgeschichten und vollendete Geschichten, die kommentiere ich auch. 
Gern knüpfe ich hier Kontakte und chatte mit den Usern.
lG Nemisis

Nemisis 18.06.2018
Haushaltsaufgaben gut geschriebene, angenehme Story

nur die vorangestellte Auflistung der beteiligten Personen passt nicht zum Niveau einer Autorin wie dir. Das hättest du leicht noch im Text unterbringen können. Ein Satz hier, eine Bemerkung da - und wir hätten trotzdem gewusst, wer mitspielt und welche Haarfarbe hat.
Oder hast du das schon mal in einem belletristischen Buch gesehen?
Zur eigenlichen Geschichte will ich sagen, dass sie mir sehr gefällt. Zeitlicher Ablauf, die geschilterten Reaktionen, Rechtschreibung (vor allem die wörtliche Rede), alles schön und richtig. Diese Geschichte zu lesen, war gute Unterhaltung.

Coline 18.06.2018
Warum hast du dich registriert? Mehr Funktionen, weitere Inhalte

Der Grund für meine Anmeldung war damals, dass ich dachte, es gibt mehr. Mehr Bereiche, mehr Geschichten, mehr Funktionen (z.B. ein Chat) für registrierte User als für unregistrierte.
Ja, inzwischen weiß ich es auch: JEDEM Besucher stehen uneingeschränkt ALLE Geschichten zur Verfügung; dafür muss niemand sich extra registrieren. Aber zumindest der Chat ist ein Feature, dass nur angemeldeten Usern zugänglich ist. ;)
Aber du hast recht. Und daher werde von nun an vermehrt mein Feedback hinterlassen. Gerade Kommentare sind ja eine Art Lohn für die fleißigen Autoren. Mir würde es auch nur wenig Spaß machen, (wenn ich es nur könnte), Geschichten zu schreiben, und nicht mal ein "Danke", "Weiterschreiben" oder "Das könntest du verbessern" zu erhalten.

Coline 18.06.2018
Der Sklave meiner Sekretärin GENAU MEIN GESCHMACK

Ich liebe diese Geschichte trifft genau meine Hauptfetische (Agepaly Schweisfüsse unwillig Socken Nylons Türkin Familienskalve)
hab vor jahren das erste Kapitel noch als Dynamische story auf Sockenmädchen gelesen (die Seite ist seit kurzem leider down)
Mein vorschlag an Muriell/merlin1313. Türken haben doch immer ne große Familie und Öngül hat ja auch schon mit Ihrer telefoniert. Wie wäre es wen Sie Peter in die Türkei mitnimmt und der dort der Ongüls Familie (Mutter Tante Cousinen Schwestern) als Schweissfüss und Hausssklave dient und von so ner ganzen Türkischen großfamilie durch den Fleischwolf gedreht wird???
Dann kannst du auch wieder bei Öngüls Tante und Mutter wieder Ageplay Beigenstrümpfe einfügen die Peter Leben ja so Gefi*** haben. ;-)   SUPER STORY DANKE NOCHMAL belass die Story beim Schwerpunkt Füsse für NS Fotzen ist ja die mit der Nonne da.

Maarv89 18.06.2018
Neue Schule, neue Freunde? 06 ein ende, das....

..... neugierig macht. danke für die schöne story. ich habe sie meiner belgischen freundin Zoé empfohlen. sie ist zwar auch kein schulmädchen mehr. könnte aber neugierig werden. bisous
Juliet

julie01 17.06.2018
Sesxklave im Arbeitslager Die Geschichte

hat mir sehr gut gefallen
 

devote Vera 17.06.2018
Die Nacht Teil 1 Danke

Danke für Deinen Kommentar,
naja, sagen wir die Tasche war zufällig im Kofferraum ihres Autos *g*
So eine Probenacht gab es tatsächlich, als bei uns um die Ecke eine neue JVA gebaut wurde. Daher die grobe Idee.
 
Grüße
 
B

Bodyhunter 17.06.2018
Grober Sand II Huch!

Huch, ein Fan! surprise *rotwerdundzustammelnanfang* Was für eine schöne Überraschung! :)
Neues ist in Arbeit, ich schreibe gerade an einer Fortsetzung zu Grober Sand. Bis sie kommt, wir aber noch eine Weile vergehen, da ich die Geschichte dieses Mal zu Ende schreiben will, bevor ich den ersten Teil poste. So wie es sich abzeichnet, wird sie deutlich umfangreicher als der Sand, und falls mir zwischendurch doch die Luft ausgeht, will ich euch Leser nicht mit einem unvollendeten Werk hängenlassen.
Bis es soweit ist, schlägt die Kreativität hoffentlich mal wieder in Form einer spontanen Kurzgeschichte zu. Zumindest war es früher immer so, und ich warte selbst sehnlich auf die Nacht, in der ich mal wieder eine plötzliche Idee habe, die ich aufschreiben muss. Drück mir die Daumen ;)
Danke für deinen Kommentar und die Bewertung, Coline!
LG Loreley

Loreley 17.06.2018
Grober Sand II :D

Hi absolutist,
neuer Stoff ist in Arbeit, allerdings muss ich gestehen, dass lange Zeit keine große Motivation vorhanden war, da der Ort zum Veröffentlichen gefehlt hat. Aber nun bin ich wieder mit Motivation am Werk.
Wie steht es bei dir? Ich hoffe, es gibt bald auch aus deiner Feder wieder frische Werke! :)
LG Loreley

Loreley 16.06.2018
Grober Sand II Soll das auch bedeuten,

dass Du hier dringend neue Geschichte veröffentlichen willst? Würde mich sehr freuen!

absolutist 16.06.2018
Trixie oder die WG - Teil 05 Ups,

da bin ich in der Geschichte verrutscht. Was nicht heißen soll, dass der Kommentar nicht auch an dieser Stelle seine Berechtigung hätte...

absolutist 16.06.2018
Die Nacht Teil 1 Tage und Nächte

Es freut mich, Deine Geschichte auch hier wieder lesen zu können. Ich hoffe, wir müssen jetzt nicht viele Tage und Nächte auf die weiteren Teile warten...

 

absolutist 16.06.2018
Trixie oder die WG - Teil 05 Tage und Nächte

Es freut mich, Deine Geschichte auch hier wieder lesen zu können. Ich hoffe, wir müssen jetzt nicht viele Tage und Nächte auf die weiteren Teile warten...

absolutist 16.06.2018
Sklavin meines Herzens Teil 2 Tolle Geschichte freue mich

Tolle Geschichte freue mich schon auf die Fortsetzung

soundmaster 16.06.2018
Der Schrebergarten, Pauline - Abitur und jetzt? - Teil 5 Sehr gute geschichte,

nur dieses apbrbte Ende irritiert. Wird Pauline jetz im Käfig gehalten und sehr hart erzogen und gefoltert. Als Leser hat ja Vorstellungen, aber stimmen diese mit den vorstellungen des autors überein.

Fickbock 16.06.2018
Die Nacht Teil 1 Es macht Lust auf mehr!

Der Anfang macht wirklich viel Spaß, ich bin sehr gespannt wie es hier weiter geht. Vor allem wer die den alle sind die jetzt da rum sitzen. Irgendwie scheint es ja das sie nicht die Wärter sind. Vielleicht die Putzkolone oder so? ^.^ Es bleibt spannend und ich frage mich wie es weiter gehen wird. Merle scheint aber an die richtige Frau geraten zu sein und so mehr über sich erfahren zu können und mehr ausleben zu können. ^^
Ich freue mich auf den nächsten Teil.
Lieben Gruß,
Sagira

Sagira 16.06.2018
Sklavin meines Herzens Teil 2 Potenzial nach oben

Normalerweise versuche ich mich etwas mit Kritik zurück zu halten, mir ist klar was man als Autor für einen Aufwand betreibt um eine Geschichte fertig zu stellen, doch ehrlich gesagt, muss ich zu deinen beiden Kapitel jetzt mal was los werden.
Du hast wie ich schon schrieb Potenzial, aber ganz ehrlich, ich frage mich wie viel Fantasie ich dir zuschreiben soll und wieviel Realität. Ich steh sowohl auf Fantasy als auch auf Realität, aber bei dir hebelt das eine das andere aus. Vom Titel her dachte ich an eine romantische Geschichte wo die Sklavin einen absoluten Mittelpunkt hat und wo der Protagonist sich viele Gedanken um sie macht. Doch das Ergbnis ist leider ganz anders. Alles scheint sich nur um ihn zu drehen und seine Vorlieben, seine Gelüste. 
Ich bin selbst mit meinem Mann seit 11 Jahren zusammen und wir leben BDSM in unser Beziehung aus, doch das tun wir schon sehr lange und ich bezweifle das keiner der Beiden vom anderen etwas mit bekommen hätte. Ich bezieh mich mal auf deine "Ich" perspektive und gehe daher von deiner Frau aus. Daher kann ich nicht glauben das du es nicht bemerkt hast wie devot sie veranlagt ist, den so schnell wie sie umschaltet in den Modus der Sklavin ist unfassbar, sogar für mich ist das mit das schwierigste. Bitte denk beim Schreiben etwas mehr daran was du fühlst und was sie fühlt. Ich mein sie hat dich nach 15 Jahren Eheleben erwischt wie du dir BDSM Pornos, Geschichten ect. reinziehst, warst du da nicht aufgeregt und hattest angst? Immerhin konntest du ja nicht wissen ob der Brief ehrlich gemeint war oder nicht.
Dann möchte ich noch kurz auf den Beginn der Erziehung eingehen. Ich denke nicht das sie die Schmerzen so stillschweigend in Kauf nehmen könnte, nicht ohne Training und Zeit. Und wenn ihr noch nie BDSM zusammen praktiziert habt, dann braucht es einfach eine Menge Vertrauen, auch wenn man Verheiratet ist. Das ist immerhin ein ganz neue Art zusammen zu leben. Das geht nicht von heute auf Morgen, schon gar nicht, wenn er ihre Brüste festnagelt. Ganz ehrlich, ich brech schon heulend zusammen wenn mein Mann mit Nadeln an mir rum spielt.
Aber gut, ich denke das war jetzt erstmal genug. Ich hoffe das du weiter schreibst, den es wirklich Talent vorhanden und ich habe auch nur wenige Rechtschreibfehler gesehen. Daher lass dich nicht zu sehr von mir unter kriegen und teil mir einfach mit ob du es überhaupt realistisch haben willst, dann weis ich auf was ich nicht achten muss. ^^
Lieben Gruß
Sagira

Sagira 16.06.2018
Grober Sand II much more happy

Loreley ist auch wieder da. Vielleicht gibt's bald wieder was neues Tolles von Dir zu lesen? Bin ein bekennender Fan von Dir.
Um Dich zu motivieren habe ich erstmal meine Wertung von damals erneuert, da auch die wohl verschwunden sind (pöhser Mexs wink)

Coline 16.06.2018
Sklavin meines Herzens Teil 2 Nach dem ersten Teil ...

wollte ich erst mal abwarten. Nun aber möchte ich doch den vom Autor gewünschten Kommentar abgeben:
Geschichten, die mit Altersangaben, Größe und anderen Maßen beginnen, haben es bei mir eh nicht leicht. Und dann diese von-0-auf-100-in-3-Sekunden-Geschichte hinterher. Beide sind absolut unerfahren, fangen aber gleich mal so an, als hätten sie nie etwas anderes gelebt. Keine Unsicherheit, kein Überlegen. 
Beim nächsten BDSM-Stammtisch muss ich glatt mal fragen, ob es bei irgendjemand auch nur annähernd so flott lief: Prinzip Lichtschalter - Frau aus/sub an.
Dazu ist die Story schon sehr Klischee-beladen, was sich in den Dialogen oft überdeutlich zeigt. Selbst nach vielen Jahren spreche ich mit meinem Herrn nicht so: „O.“ Komm her“.  „Ja Herr. Ich bin Eure Sklavin. Verfügt über mich nach eurem Belieben“.
Selbst die Original <<O>> von Pauline Réage (Anne Desclos) hat nicht so zu ihrem Sir Stephen gesprochen.
Und warum schreibe ich das hier nun? Weil ich in einzelnen Zeilen und dazwischen beim Autor Potential, ja auch Talent erkenne. Mit dem Wissen um die Schwächen traue ich ihm zu, besser zu werden und sogar richtig gute Geschichten zu schreiben.
In diesem Sinne betrachte bitte diese Kritik als Motivation. Danke.
 

Coline 16.06.2018