April 2015

Jeden Morgen

Seitdem ich dich das erste Mal sah, wollte ich dich besitzen.

Ich wollte deine Haare ‎mit meinen Fingern berühren.

Ich wollte deine Lippen auf meinen spüren.

Ich wollte deine Haut spüren, deinen Duft in mich aufnehmen. 

Du bist der schönste Mensch, den ich je gesehen habe.

 

Ich wollte in deinen Augen das Staunen sehen, wenn ich dir sagen würde, was ich gerne mit dir machte.

Ich hätte dir erzählt, dass ich dich am liebsten hier an der Bushaltestelle, an der ich dich seitdem täglich sehe, nackt an die Sitze fesseln würde. 

Kurzer Prozess - finaler Teil 8

 

Disclaimer: Das Urheberrecht an den nachfolgenden Inhalten liegt bei Chris Dell (www.dellicate.com). Weitergabe, Vervielfältigung und/oder kommerzielle Nutzung - auch von Teilen - sind untersagt. Zuwiderhandlungen werden nach den jeweils einschlägigen Rechtsvorschriften verfolgt.

 

32: Die Reise ins Ungewisse

 

Das französische Hausmädchen (3)

 

5.Teil: Überwältigende Lusterfahrung zum Geburtstag

"Ma chère Marie-Claire, zu Deinem bevorstehenden 20.Geburtstag habe ich mir eine kleine pikante Überraschung für Dich ausgedacht! Komm bitte wie gewohnt am Samstag um 16 Uhr in die Villa und eine Deiner geheimsten erotischen Fantasien wird wahr werden! Ich hoffe, Du bist  genau so gespannt wie ich auf diesen besonderen Abend! Avec grands sentiments! J.-P."

 

Hidschab

Schuhe hat dieses junge Weib ausgezogen. Ihre Füße sind schmal und seidig wie exotische teefarbene Blüten. Aber der Körper bleibt verhüllt und das Gesicht im eng gebundenen Kopftuch eingerahmt. Was sucht sie in der Wohnung des alten Sadisten Kurt? Da bringen sie schon seine Bilder an den Wänden in ärgste Verlegenheit, - es sind schlimme, unanständige Bilder. Sie klammert sich gerade am Ärmel der etwas älteren Frau, die sie mitgebracht hat und wohl  ihre Freundin ist.

 

Das französische Hausmädchen (2)

 

3.Teil: Erziehung der frivolen Nichte

"Ich werde Euch sehr genau beobachten. Wie Ihr das Mädchen erzieht, überlasse ich ganz Euch. Ihr jungen Leute habt da bestimmt etwas andere Vorstellungen als ich!" lächelt Jean-Pierre.

"Scharfe Blondine", pfeift Christian dem Mädchen nach, das wie ein harmloses nettes Collegegirl aus der Provinz aussieht.

 

Der Reiterhof Teil 57

 

Teil 57

 

Tag 27

Gartenarbeit mal anders

Der neue Morgen beginnt wie immer, mit einem Breifrühstück, danach werden ihnen die Fesseln abgenommen. Die Aufseherin reicht ihnen  ein neues Kleid und deshalb will unser Trio das alte zerrissene Kleid ausziehen.

„Halt, ihr werdet das alte auch anbehalten und das neue darüber anziehen“ordnet die Aufseherin an..

Seiten