Dezember 2014

Ihre kleine Schwester - Kapitel 6 bis 7

 
Kapitel 6
Es war Montag. Zwei Wochen mit pausenlosen Reizen der beiden Mädels lagen schon hinter mir und die Schmerzen meiner wirklich extrem gegen die Stahlröhre kämpfenden Morgenlatte weckten mich schon früh um 4 auf. Sarah lag neben mir und schlief tief und fest.
Im sanften Mondschein erkannte ich, dass sie sogar im Schlaf immer noch einen durchweg glücklichen und entspannten Gesichtsausdruck hatte. Die Decke war etwas zur Seite gerutscht und gab den Blick auf ihre herrlichen Brüste frei. Ihre Nippel standen steil ab. Eine Hand lag auf meiner Hüfte.

Evas Karriere, Wie gewonnen so zerronnen Teil 5

 
„Meine lieben Freunde, das Fickmaul der Sklavin steht selbstverständlich zu eurer Verfügung. Jeder kann sie nach Gutdünken benutzen, ihr Maul ficken und auf sie abspritzen.“
Schwer atmend gibt Elke den Weg frei. Sofort stürzt sich Peter auf Eva. Ohne Rücksicht dringt er mit seinem Teil in ihren weit offen gehaltenen Mund. „Ich hab dir doch gesagt, dass ich dein Maul noch einmal gebrauche.“ Mit festen Stößen schiebt er sich immer tiefer, bald schlagen seine Eier an Evas Kinn.
„Das hat Elke gut arrangiert.“
„Ein geiler Gang Bang.“
„Bukkake!“

Die reale Welt - Teil 4

 
Am morgen meiner ersten Nacht in der Zelle des Sklavinnenmarktes lag ich, ohne auch nur eine Sekunde geschlafen zu haben, noch immer auf der fleckigen Matratze und hatte ihrem Geruch, ihrem Geruch nach dem Schweiß der Frauen die vor mir darauf gelegen hatten, bereits meinen hinzugefügt. Und ich würde noch einige Tage Zeit haben meinen Anteil zu verstärken, einige Tage die ich darauf wartete, dass wieder eine Auktion stattfinden würde, eine Auktion bei der ich an einen neuen Herren verkauft werden sollte.
 

Meine Tanta Sabrina

 
Ich sitze auf einem wenig bequemen Sessel im Krankenhaus auf der Sonderstation. Neben mir im Bett liegt eine alte Frau und schläft. Ihr Gesicht ist friedlich und ihre interessanten Gesichtszüge lassen ahnen, dass sie einmal sehr attraktiv gewesen sein dürfte. Ich aber weiß, dass sie sogar eine sehr schöne, sehr begehrenswerte Frau war. Gerade noch hat sie mit mir angeregt geplaudert und alte Erinnerungen auferstehen lassen. Fast ein bisschen wehmütig lehne ich mich zurück und schweife weiter in Gedanken durch gemeinsam Erlebtes.
 

Der Reiterhof Teil 55

 
Teil 55
 
Tag 23
Wieder zu dritt
 
Geschlafen haben sie heute Nacht schon besser als die letzten Nächte in dieser kleinen Einmannzelle, das Wecken erfolgt wie immer durch einen Wärter der heute auch gleich ihren Brei dabei hat.
Als dieses Zeug aufgeschlürft ist, kommt auch schon die Aufseherin um sie für ihre Arbeit einzuteilen.

Seiten